Mit der Aktion „VM verschieben“ können Sie virtuelle Maschinen von einem Host und Datenspeicher zu einem anderen Host und Datenspeicher verschieben, um einen Lastenausgleich in Ihrer Umgebung durchzuführen.

Funktionsweise der Aktion

Wenn Sie diese Aktion initiieren, wird der Assistent VM verschieben geöffnet, der die möglichen Ziele angibt. Sie wählen den Zielhost und den Zieldatenspeicher aus der Liste der verfügbaren Ziele aus.

Um alle Ziele anzuzeigen, benötigen Sie Anzeigezugriff für die folgenden Objekttypen:

  • Umfangsobjekt, dazu gehören vCenter Server, Datacenter, benutzerdefiniertes Datacenter oder Cluster.
  • Host im Umfangsobjekt.
  • Datenspeicher im Host.

Die Ziele enthalten Kombinationen von Objekten, die verschoben werden sollen, wie einen spezifischen Host und einen Datenspeicher oder einen anderen Host mit demselben Datenspeicher. Sie wählen eine der verfügbaren Kombinationen aus. Wenn Ihre Umgebung viele Zielobjekte enthält, wie z. B. viele Hosts oder Datenspeicher, geben Sie in das Filtertextfeld eine geeignete Suchzeichenfolge ein, um nach bestimmten Zielobjekten zu suchen.

vRealize Operations Cloud verwendet vSphere DRS-Regeln, die Sie in vCenter Server definieren, um gute Platzierungsentscheidungen für Ihre virtuellen Maschinen bei der Verschiebeaktion zu ermitteln. In der Spalte „Affinitätsregeln“ finden Sie eine Angabe, ob diese Regeln durch die Aktion „VM verschieben“ verletzt werden.

Wichtig: Versuchen Sie nicht, virtuelle Maschinen zu verschieben, die Mitglieder einer vApp sind, um die Funktionalität der vApp nicht zu gefährden. Fügen Sie stattdessen Affinitätsregeln für diese virtuellen Maschinen hinzu, um sie zusammenzuhalten, da sie dann von den Aktionen „VM bewegen“ und „Container ausgleichen“ ignoriert werden.

Um die Aktion einzuleiten, klicken Sie auf die Schaltfläche Aktion beginnen.

Wenn Sie den Assistenten abschließen, zeigt vRealize Operations Cloud ein Dialogfeld mit dem Hinweis an, dass die Aktion begonnen hat. Um den Status der Aktion zu verfolgen, klicken Sie im Dialogfeld auf den Link. Der Status der Aktion wird unter Verwaltung > Kürzlich bearbeitete Aufgaben angezeigt.

Das Verschieben von virtuellen Maschinen über Datencenter hinweg ist nicht zulässig

Wenn Sie versuchen, mithilfe der Aktion VM verschieben eine virtuelle Maschine über Datencenter hinweg zu verschieben, muss vRealize Operations Cloud in der Lage sein, die zugehörigen Netzwerk- und Speicherobjekte für das Ziel-Datencenter zu erkennen. Netzwerkobjekte enthalten virtuelle VMware-Switches und virtuelle Distributed Switches. Speicherobjekte enthalten Datenspeicher und Datenspeicher-Cluster.

Das Verschieben einer virtuellen Maschine über Datencenter hinweg erfordert, dass vRealize Operations Cloud die Dateien der virtuellen Maschine verschiebt und die Netzwerkkonfiguration der virtuellen Maschine ändert. vRealize Operations Cloud verschiebt in dieser Version die Dateien der virtuellen Maschine nicht über Datenspeicher hinweg und ändert auch nicht die Netzwerkkonfiguration der virtuellen Maschine. Daraus folgt, dass vRealize Operations Cloud Ihnen nicht ermöglicht, virtuelle Maschinen über Datencenter hinweg zu verschieben.

Bedenken Sie bei der Verwendung der Aktion VM verschieben das folgende Verhalten:

  • Wenn Sie eine einzelne virtuelle Maschine auswählen, zeigt vRealize Operations Cloud das Datencenter an, in dem sich die virtuelle Maschine befindet.
  • Wenn Sie mehrere virtuelle Maschinen auswählen, diese virtuellen Maschinen jedoch kein gemeinsames Datencenter nutzen, zeigt die Aktion VM verschieben die Datencenter nicht an, und im Menü der Aktionen ist die Aktion VM verschieben nicht aufgeführt.

Verwendungsmöglichkeit der Aktion

Bei den unterstützten Objekten und Objektebenen ist diese Aktion an den folgenden Stellen in vRealize Operations Cloudverfügbar:
  • Direkt unter dem Startmenü eingebettet.
  • Auf der Symbolleiste, wenn Sie im Menü auf Umgebung klicken, ein Objekt auswählen, auf die Registerkarte Details und dann auf Ansichten klicken.
  • Wenn Sie auf der Symbolleiste im Menü auf Umgebung klicken, ein Objekt auswählen, auf die Registerkarte Umgebung klicken und ein Objekt in der Listenansicht auswählen.
  • Wenn Sie in der Bestandsliste im Menü auf Verwaltung klicken, auf Bestand und dann auf die Registerkarte Liste klicken und ein Objekt aus der Liste auswählen.
  • In den konfigurierten Warnempfehlungen.
  • In den Dashboard-Widgets„Objektliste“ und „Topologiediagramm“.

Aktionsoptionen

Überprüfen Sie die folgenden Informationen über die virtuellen Maschinen, um sicherzustellen, dass Sie die Aktion für die richtigen Objekte übermitteln.

Option Beschreibung

Priorität

Gibt die Priorität des empfohlenen Ziels für die Verschiebeaktion an. Wenn diese Aktion automatisiert wird, wird automatisch das Ziel mit der Priorität 1 ausgewählt.

Zielhost

Der Name des Hosts, auf den die virtuelle Maschine verschoben wird.

Aktuelle CPU-Arbeitslast

Menge der auf dem Host verfügbaren CPU-Kapazität in GHz.

Aktuelle Arbeitsspeicher-Arbeitslast

Menge der auf dem Host verfügbaren Arbeitsspeicher-Kapazität in GB.

Zieldatenspeicher

Der Datenspeicher, auf den die virtuellen Maschinen verschoben werden.

Aktuelle Festplattenspeicher-Arbeitslast

Menge des im Datenspeicher verfügbaren Festplattenspeichers.

Ist das Ziel geeignet

Eine berechnete Schätzung, ob die virtuelle Maschine auf das ausgewählte Ziel passt.

VM muss ausgeschaltet werden

Wenn für diese Einstellung Nein festgelegt wird, wird bei dieser Aktion die virtuelle Maschine vor dem Verschieben nicht abgeschaltet. Wenn für diese Einstellung Ja festgelegt wird, wird die virtuelle Maschine vor dem Verschieben abgeschaltet und im Anschluss an die Verschiebung wieder eingeschaltet. Wenn VMware Tools installiert wurde, erfolgt die Abschaltung der virtuellen Maschine, indem das Gastbetriebssystem heruntergefahren wird.

Affinitätsregeln

Gibt an, ob vSphere DRS-Regeln vorhanden sind, entsprechend der Definition in vCenter Server. Beispielsweise könnte es eine Regel geben, die vorschreibt, dass virtuelle Maschinen zusammenbleiben müssen und eine andere Regel, die bestimmt, dass virtuelle Maschinen getrennt werden.

In dieser Spalte wird der folgende Status angegeben.

  • Leer. vSphere DRS-Regeln wurden nicht definiert.
  • Grünes Häkchen. Durch das Verschieben der virtuellen Maschinen werden keine Affinitätsregeln verletzt.
  • Roter Kreis mit Balken. Durch das Verschieben der virtuellen Maschinen werden Affinitätsregeln verletzt. Wenn Sie sich entscheiden, Affinitätsregeln zu verletzten, müssen Sie eventuelle Probleme von Hand lösen.

Details zu Affinitätsregeln

Identifiziert die virtuelle Maschine und den Namen der vSphere DRS-Regel wie in vCenter Server definiert.

Nachdem Sie auf OK klicken, wird ein Dialogfeld mit der Aufgaben-ID und einem Link zur Aufgabenliste angezeigt.

Tabelle 1. Dialogfeld „Aufgaben-ID“
Option Beschreibung
Kürzlich bearbeitete Aufgaben Um den Status der Aufgabe anzuzeigen und sicherzustellen, dass die Aufgabe abgeschlossen ist, klicken Sie auf Kürzlich bearbeitete Aufgaben.
OK Um das Dialogfeld zu schließen, ohne weitere Aktionen vorzunehmen, klicken Sie auf OK.