In diesem Beispiel muss ein IT-Administrator in einem Finanz-Datencenter für eine Zunahme der Arbeitslasten planen, da in der nächsten Zeit Steuern vermehrt bearbeitet werden müssen. Um auszuwerten, ob der vorhandenen virtuellen Infrastruktur zusätzliche Arbeitslasten hinzugefügt werden können, führt der Administrator ein Was-wäre-wenn-Szenario durch.

Voraussetzungen

Der Administrator muss für den Betrieb von vRealize Operations Cloud und die Verwaltung von vCenter Server-Objekten über Anmeldedaten verfügen.

Prozedur

  1. Der Administrator klickt auf Home > Kapazität optimieren > Was-wäre-wenn-Analyse.
    Der Bildschirm „Was-wäre-wenn-Analyse“ wird angezeigt.
  2. Der Administrator klickt im Bereich "Arbeitslastplanung" auf VMs hinzufügen.
    Der Bildschirm „Arbeitslastplanung“ wird angezeigt.
  3. Er gibt "Arbeitslast Steuer 2018" in das Feld SZENARIONAME ein und wählt dann "DC-Chicago-16 (vc_10.27.83.19)" aus der Liste unter STANDORT – WO WOLLEN SIE IHRE ARBEITSLAST HINZUFÜGEN? aus.
    Das Feld auf der rechten Seite wird mit den Wörtern „Beliebiges Cluster“ ausgefüllt. Der Administrator wählt „Cluster - Mich2long“ aus der Liste aus.
  4. Der Administrator klickt auf die Optionsschaltfläche Konfigurieren.
  5. Für die Zeile „CPU“ erhöht der Administrator die Anzahl auf 4. Für die Zeile „Arbeitsspeicher“ gibt er 18 ein. Für die Zeile „Festplattenspeicher“ gibt er 65 ein. In die Spalte „Erwartete Nutzung“ gibt er 45 % ein. Für „Anzahl der VMs“ gibt er 20 ein.
    Die Konfiguration ist fast abgeschlossen.
  6. Der Administrator klickt auf SPEICHERN
    Der Bildschirm Gespeicherte Szenarien wird angezeigt. Die auf dem vorherigen Bildschirm eingegebenen Daten werden unter „Gespeicherte Szenarien“ angezeigt.
  7. Der Administrator untersucht den Zeitraum, für den die Arbeitslast aktiv benötigt wird.
    Der Administrator ermittelt das Start- und Enddatum.
  8. Auf dem Bildschirm „Was-wäre-wenn-Analyse“ wählt der Administrator „Arbeitslast Tax 2018“ aus der Liste unter „Gespeicherte Szenarien“ aus und klickt in der Befehlsleiste auf BEARBEITEN.
    Der Bildschirm „Arbeitslastplanung“ wird mit den Daten für das angeforderte Szenario angezeigt.
  9. Im Bereich DATUM wählt der Administrator 3/25/18 und 5/30/18 als das Start- und Enddatum und klickt dann auf SZENARIO AUSFÜHREN.
    Das Szenario wird ausgeführt, und die Ergebnisse werden angezeigt. Zur Überraschung des Administrators passt die Arbeitslast nicht.
  10. In der oberen rechten Ecke des Bildschirms wählt der Administrator einen anderen Cluster aus: Cluster - Mich3long. Dann klickt er auf die Schaltfläche SZENARIO AUSFÜHREN rechts von der Liste.
    Das Szenario wird ausgeführt, und die Ergebnisse werden angezeigt. Diesmal passt die Arbeitslast. Die Ausführung der VMware Hybrid Cloud wird voraussichtlich 84 $/Monat kosten.

Ergebnisse

Der Administrator identifiziert einen Speicherort in der virtuellen Infrastruktur, an dem sich die erforderliche Arbeitslast befinden und die kommende Zunahme bei den Produktionsanforderungen unterstützen kann.

Nächste Maßnahme