Sie sollten Ihre Entscheidung von der Größe und der Kapazität des VSA-Clusters abhängig machen und dabei auch die Einschränkungen für das Setup beachten.

  • Installieren Sie vCenter Server auf einem physischen Host oder in einer virtuellen Maschine auf einem ESXi-Host. Der Host, der vCenter Server ausführt, kann Teil des VSA-Clusters sein.

    • vCenter Server muss installiert und ausgeführt werden, bevor Sie den VSA-Cluster erstellen.

    • Wenn Sie vCenter Server auf einem VSA-Datenspeicher ausführen und der Datenspeicher offline geschaltet wird, können Sie den VSA-Cluster nicht mehr verwalten, weil kein Zugriff auf vCenter Server und VSA Manager mehr besteht.

    Weitere Informationen über die speziellen Anforderungen, die das vCenter Server-System erfüllen muss, finden Sie unter VSA Manager-System- und Softwareanforderungen.

  • Entscheiden Sie, ob Sie einen VSA-Cluster mit zwei oder drei Mitgliedern verwenden möchten. Sie können kein weiteres Mitglied zu einem VSA-Cluster hinzufügen, der ausgeführt wird. Sie können beispielsweise kein weiteres Mitglied zu einem VSA-Cluster mit zwei Mitgliedern hinzufügen.

  • Ermitteln Sie vor der Installation die Kapazität des VSA-Clusters.

    Der VSA-Cluster benötigt RAID-Volumes, die aus den physischen Festplatten erstellt werden. Die vSphere Storage Appliance verwendet RAID1, um die Repliken der VSA-Datenspeicher zu verwalten. Informationen über die unterstützten Festplatten- und RAID-Kombinationen finden Sie in den VSA-Versionshinweisen.

  • Ermitteln Sie die Anzahl an virtuellen Maschinen, die im VSA-Cluster ausgeführt werden.

    • Beachten Sie die vSphere HA-Zugangssteuerungsreservierungen, wenn Sie die Anzahl an virtuellen Maschinen und die Menge an Ressourcen ermitteln, die Ihr Cluster unterstützt. Die vSphere HA-Zugangssteuerung reserviert 33 % der gesamten CPU- und Arbeitsspeicherressourcen bei einem VSA-Cluster mit drei Mitgliedern und 50 % der gesamten CPU- und Arbeitsspeicherressourcen bei einem Cluster mit zwei Mitgliedern. Die vSphere HA-Zugangssteuerung nimmt die Reservierungen vor, um sicherzustellen, dass Ressourcen verfügbar sind, wenn virtuelle Maschinen eines ausgefallenen ESXi-Hosts auf einem ausgeführten ESXi-Host neu gestartet werden müssen.

    • Der VSA-Cluster unterstützt Arbeitsspeicherüberbelegung für virtuelle Maschinen.