In einem VSA-Cluster können sich zwei oder drei ESXi-Hosts befinden. Jeder Host muss die Anforderungen an die Hardwarekonfiguration erfüllen, um einem VSA-Cluster beitreten zu können.

Tabelle 1. VSA-Clusteranforderungen für ESXi-Hosts

Hardware

VSA-Clusteranforderungen

Konfiguration

Alle ESXi-Hosts müssen über dieselbe Hardwarekonfiguration verfügen.

CPU

  • 64-Bit-x86-CPUs

  • 2 GHz oder höher pro Kern

Arbeitsspeicher

  • 6 GB Minimum

  • 24 GB empfohlen

  • max. 72 GB werden unterstützt

  • max. 1 TB wird von ESXi unterstützt

Netzwerkkarte

4 Netzwerkkartenports müssen auf jedem ESXi-Host verfügbar sein. Diese Anforderungen können mit 1-, 2-, 3-, 4- oder 10-Gigabit-Ethernet-Netzwerkkarten pro ESXi-Host erfüllt werden. Um eine Netzwerkkartenredundanz zu erzielen, sollten Sie über mindestens zwei Ethernet-Adapter auf einem ESXi-Host verfügen. Die Installation von mehr als zwei Netzwerkkarten hängt von der Verfügbarkeit der eingebetteten Netzwerkkarten und zusätzlicher PCI Express-Steckplätze auf der Hauptplatine ab. Die folgenden Kombinationen von Netzwerkkarten werden unterstützt:

  • 4 Single-Port-Netzwerkkarten

  • 2 Dual-Port-Netzwerkkarten

  • 2 Single-Port-Netzwerkkarten und 1 Dual-Port-Netzwerkkarte

  • 1 Quad-Port-Netzwerkkarte (bietet keine Netzwerkkartenredundanz)

Sie können über mehr als vier Netzwerkkartenports pro ESXi-Host verfügen, aber nicht über weniger als vier.

Festplatten

Unterstützte Konfigurationen

  • Informationen über die unterstützten Festplatten- und RAID-Kombinationen finden Sie in den VSA-Versionshinweisen.

Nicht unterstützte Konfigurationen

  • Eine Kombination von SATA- und SAS-Festplatten wird nicht unterstützt

  • JBOD wird nicht unterstützt

RAID-Controller

Ein RAID-Controller

Anmerkung:

Informationen über die unterstützten Festplatten- und RAID-Kombinationen finden Sie in den VSA-Versionshinweisen.