Stellen Sie nach dem Erstellen des VSA-Clusters sicher, dass im vSphere Web Client die richtige Anzahl an VSA-Datenspeichern angezeigt wird.

Prozedur

  1. Klicken Sie auf der Startseite von vSphere Web Client auf vCenter.
  2. Klicken Sie unter „Bestandslisten“ auf die Kategorie Datenspeicher.

    Die Anzahl an VSA-Datenspeichern muss mit der Anzahl an ESXi-Hosts übereinstimmen, die Sie zum VSA-Cluster hinzugefügt haben.

  3. Wählen Sie jeden Datenspeicher aus und klicken Sie auf Verwalten > Einstellungen > Allgemein, um die Datenspeichereigenschaften anzuzeigen.
  4. Stellen Sie sicher, dass alle Datenspeicher die gleiche Gesamt-, freie und bereitgestellte Kapazität im Bereich „Kapazität” aufweisen.
  5. Wählen Sie jeden Datenspeicher aus und klicken Sie auf Verwalten > Einstellungen > Konnektivität mit Hosts.
  6. Stellen Sie sicher, dass der Status eines jeden Datenspeichers für jeden ESXi-Host im Datencenter „Gemountet“ lautet.

    Der Status „Gemountet“ gibt an, dass jeder ESXi-Host auf den entsprechenden Datenspeicher zugreifen, aus ihm lesen und in ihn schreiben kann.

Nächste Maßnahme

Sie können mit der Bereitstellung von virtuellen Maschinen auf den VSA-Datenspeichern beginnen.