Sie können eine einzelne RAID-Konfiguration verwenden, um zusätzliche physische Festplatten auf ESXi-Hosts zu installieren, um physische Festplatten durch größere Festplatten zu ersetzen oder um das vorhandene Hardware-RAID-Level in ein anderes RAID-Level zu konvertieren, damit mehr nutzbare Speicherkapazität zur Verfügung steht.

Für diesen Ansatz muss ein Clustermitglied in den Offline-Modus versetzt und der physische Speicher mit einem einzelnen RAID als Konfigurationsoption neu konfiguriert werden. Fügen Sie dann das Clustermitglied zum VSA-Cluster neu hinzu. Der VSA-Cluster erkennt zusätzliche Speicherkapazitäten und kann erweitert werden.

Anmerkung:

Wenn Sie diesen Ansatz verwenden, werden die Daten auf der Festplatte gelöscht. Allerdings werden die Daten auf Spiegelrepliken abgelegt, wenn Sie alle Aufgaben nacheinander Knoten für Knoten durchführen. Die Daten werden zurücksynchronisiert, wenn Sie ein Clustermitglied ersetzen.

Der Workflow umfasst mehrere Aufgaben.

  1. Versetzen Sie den VSA-Cluster in den Wartungsmodus. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Durchführen von Wartungsaufgaben im gesamten VSA-Cluster.

  2. Schalten Sie zum Neukonfigurieren den ESXi-Host aus und entfernen Sie ihn.

  3. Konfigurieren Sie die physische Speicherkapazität des Hosts neu und erstellen Sie ein einzelnes RAID. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Neukonfigurieren des Speichers auf einem ESXi-Host.

  4. Installieren Sie ESXi auf dem Host neu und fügen Sie den neuen ESXi-Host zum VSA-Datencenter hinzu.

  5. Fügen Sie den Host wieder zum VSA-Cluster hinzu. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Ersetzen eines VSA-Clustermitglieds.

  6. Erweitern Sie den VSA-Cluster. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Speicherkapazität des VSA-Clusters erhöhen.