Schließen Sie das Verschieben des VSA-Clusters ab, indem Sie den VSA-Cluster an einem Zielspeicherort wiederherstellen.

Vorbereitungen

  • Konfigurieren Sie das Netzwerk für die Clusterkomponenten neu. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Neukonfigurieren der VSA-Clusterkomponenten.

  • Vergewissern Sie sich, dass die virtuellen VSA-Maschinen nicht geändert wurden. Ihre Namen und Anmerkungen bleiben unverändert.

  • Stellen Sie sicher, dass die VSA-Datenspeicher auch dann auf den ESXi-Hosts gemountet bleiben, wenn die Datenspeicher offline sind.

  • Falls Sie das Netzwerk auf den ESXi-Hosts, die VSA-Clustermitglieder sind, neu konfiguriert haben, stellen Sie sicher, dass sich alle Hosts im selben Subnetz befinden.

  • Stellen Sie sicher, dass alle ESXi-Hosts im Cluster über dasselbe Root-Kennwort verfügen.

  • Stellen Sie sicher, dass alle ESXi-Hosts im Cluster eingeschaltet und zum Hinzufügen zu vCenter Server bereit sind.

  • Stellen Sie sicher, dass alle virtuellen VSA-Maschinen ausgeschaltet sind.

  • Wenn Sie einen Cluster mit zwei Knoten verwenden, stellen Sie sicher, dass der VSA-Clusterdienst eingerichtet ist und ausgeführt wird.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Am Zielspeicherort rekonstruiert vCenter Server den VSA-Cluster und verwendet dabei die IP-Adressen der VSA-Clustermitglieder, um auf sie zuzugreifen und sie zum Cluster hinzuzufügen.

Prozedur

  1. Wählen Sie im vSphere Web Client das Datencenter aus, das nicht über einen konfigurierten VSA-Cluster verfügt, und klicken Sie auf Verwalten > VSA Manager.

    Der Assistent VSA-Installationsprogramm wird geöffnet.

  2. Wählen Sie auf der Begrüßungsseite Verschiebevorgang abschließen aus und klicken Sie auf Weiter.
  3. Geben Sie die erforderlichen Informationen ein, um den VSA-Offlinecluster wiederherzustellen, und klicken Sie auf Weiter.

    Option

    Aktion

    Benutzername des VSA-Clusters

    Geben Sie svaadmin ein.

    Kennwort des VSA-Clusters

    Geben Sie das Kennwort für den VSA-Cluster ein. Das standardmäßige VSA-Clusterkennwort lautet svapass.

    Benutzername des ESXi-Hosts

    Geben Sie root ein.

    Kennwort des ESXi-Hosts

    Geben Sie das Kennwort für den ESXi-Host ein.

    Clustertyp

    Wählen Sie den Clustertyp aus: 2 Knoten oder 3 Knoten.

    Name oder IP des VSA-Hosts

    Geben Sie den Hostnamen oder die statische IP-Adresse für jeden ESXi-Host ein, der Teil des VSA-Clusters ist.

    IP-Adresse des Clusterdiensts (nur Cluster mit 2 Knoten)

    Geben Sie die statische IP-Adresse des VSA-Clusterdiensts ein. Der VSA-Clusterdienst muss an der angegebenen Adresse eingerichtet sein und ausgeführt werden.

    Anmerkung:

    Falls die angegebenen Informationen nicht korrekt sind, kann VSA Manager den VSA-Cluster nicht erkennen und zeigt eine Fehlermeldung an. Falls Sie ein falsches Kennwort eingeben, können Sie das Clusterkennwort zurücksetzen und den Wiederherstellungsvorgang wiederholen.

  4. Überprüfen Sie die Informationen und bestätigen Sie, dass Sie die VSA-Sicherheitsrichtlinie akzeptieren.
  5. Klicken Sie auf Wiederherstellen und bestätigen Sie, dass Sie den Wiederherstellungsvorgang starten möchten.

    VSA Manager startet die Wiederherstellung des VSA-Clusters und zeigt den Fortschritt auf der Seite „VSA-Cluster wiederherstellen“ an.

Ergebnisse

VSA Manager erkennt die VSA-Clustermitglieder und stellt den Cluster und alle virtuellen Maschinen, die im Cluster konfiguriert sind, wieder her. Wenn Sie die Parameter der Subnetzmaske und des Gateways auf ESXi-Hosts geändert haben, werden für das Clusternetzwerk die neuen Werte festgelegt, die auf den ESXi-Hosts konfiguriert sind. VSA Manager stellt sicher, dass sich alle Clustermitglieder und alle IPs, die den virtuellen VSA-Maschinen zugewiesen sind, im selben Subnetz befinden.

Nächste Maßnahme

Klicken Sie nach Abschluss des Wiederherstellungsvorgangs auf Neu konfigurieren, um den Assistenten „Netzwerk neu konfigurieren“ zu öffnen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Neukonfigurieren des VSA-Cluster-Netzwerks.