Wenn Sie zusätzliche physische Festplatten auf ESXi-Hosts installieren, können Sie mit diesen Festplatten ein unabhängiges RAID-Set erstellen.

Bei diesem Ansatz müssen Sie das Clustermitglied nicht ersetzen. Fügen Sie stattdessen das RAID als eine Erweiterung zum lokalen VMFS-Datenspeicher Ihres Hosts hinzu. Sie können dann den VSA-Cluster erweitern, nachdem zusätzliche Speicherkapazitäten erkannt wurden.

Anmerkung:

Mit dieser Methode werden die Daten auf der Festplatte beibehalten.

Der gesamte Workflow enthält diese Aufgaben.

  1. Versetzen Sie den VSA-Cluster in den Wartungsmodus. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Durchführen von Wartungsaufgaben im gesamten VSA-Cluster.

  2. Schalten Sie zum Neukonfigurieren den ESXi-Host aus.

  3. Installieren Sie neue Speicherfestplatten und erstellen Sie mit den Festplatten ein neues RAID-Set. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Neukonfigurieren des Speichers auf einem ESXi-Host.

    Das neue RAID wird auf dem Host als neues Speichergerät angezeigt, das Sie als Erweiterung zum lokalen VMFS-Datenspeicher des Hosts hinzufügen können.

  4. Erhöhen Sie die Kapazität des VMFS-Datenspeichers des Hosts, indem Sie die neue Erweiterung hinzufügen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Erhöhen der VMFS-Datenspeicherkapazität im vSphere Web Client.

  5. Beenden Sie den VSA-Wartungsmodus.

  6. Erweitern Sie den VSA-Cluster. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Speicherkapazität des VSA-Clusters erhöhen.