Wenn bei einem vSphere HA-Cluster das Verwaltungsnetzwerk ausfällt, kann möglicherweise ein Teil der Hosts des Clusters nicht über das Verwaltungsnetzwerk mit anderen Hosts kommunizieren. Ein Cluster kann mehrere Partitionen enthalten.

Ein partitionierter Cluster vermindert den Schutz von virtuellen Maschinen und bietet eine geringere Clusterverwaltungsfunktionalität. Korrigieren Sie den partitionierten Cluster so bald wie möglich.

  • Schutz von virtuellen Maschinen. vCenter Server lässt zu, dass eine virtuelle Maschine eingeschaltet wird, sie kann allerdings nur dann geschützt werden, wenn sie in derselben Partition wie der Master-Host ausgeführt wird, der für sie verantwortlich ist. Der Master-Host muss mit vCenter Server kommunizieren. Ein Master-Host ist verantwortlich für eine virtuelle Maschine, wenn er eine vom System definierte Datei auf dem Datenspeicher exklusiv gesperrt hat, auf dem sich die Konfigurationsdatei der virtuellen Maschine befindet.

  • Clusterverwaltung. vCenter Server kann nur mit einigen der Hosts im Cluster kommunizieren und er kann mit nur einem Master-Host eine Verbindung herstellen. Folglich werden Änderungen an der Konfiguration, die vSphere HA betreffen, möglicherweise erst wirksam, nachdem die Partition behoben wurde. Dieser Fehler könnte dazu führen, dass eine der Partitionen unter der alten Konfiguration betrieben wird, während eine andere Partition die neuen Einstellungen nutzt.

Wenn ein vSphere HA-Cluster ESXi-Hosts vor Version 5.0 enthält und eine Partition auftritt, schaltet vSphere HA eine virtuelle Maschine, die vom Benutzer ausgeschaltet wurde, möglicherweise nicht ordnungsgemäß ein oder vSphere HA kann eine ausgefallene virtuelle Maschine nicht neu starten.