Nachdem Sie einen Cluster erstellt haben, ermöglicht es die Hostüberwachung dem vSphere HA-Master-Host, auf Ausfälle des Hosts oder der virtuellen Maschine und die Isolierung des Verwaltungsnetzwerks zu reagieren. Die VM-Neustartpriorität und die Hostisolierungsreaktion bestimmen, wie vSphere HA auf Hostausfälle und -isolierungen reagiert.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Die Seite „Hostüberwachung“ erscheint nur, wenn Sie vSphere HA aktiviert haben.

Prozedur

  1. Navigieren Sie im vSphere Web Client zum vSphere HA-Cluster.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Verwalten und anschließend auf Einstellungen.
  3. Wählen Sie unter „Einstellungen“ vSphere HA und klicken Sie auf Bearbeiten.
  4. Erweitern Sie Hostüberwachung, um die Konfigurationsoptionen für die Hostüberwachung anzuzeigen.
  5. Wählen Sie Hostüberwachung, um diese Funktion zu aktivieren.
  6. Wählen Sie VM-Neustartpriorität für virtuelle Maschinen im Cluster aus.

    Mithilfe der VM-Neustartpriorität legen Sie fest, in welcher Reihenfolge die virtuellen Maschinen nach einem Hostausfall neu gestartet werden. Virtuelle Maschinen mit einer höheren Priorität werden zuerst gestartet. Diese Priorität gilt nur bezogen auf den jeweiligen Host. Falls mehrere Hosts ausfallen, werden alle virtuellen Maschinen des ersten Hosts in der Reihenfolge der festgelegten Priorität migriert, anschließend werden alle virtuellen Maschinen des zweiten Hosts ebenfalls in der Reihenfolge der festgelegten Priorität migriert usw.

  7. Wählen Sie Hostisolierungsreaktion.

    Die Hostisolierungsreaktion legt fest, was geschieht, wenn die Netzwerkkonsolenverbindung eines Hosts innerhalb eines vSphere HA-Clusters unterbrochen wird, der Host aber weiterhin ausgeführt wird.

  8. Klicken Sie auf OK.

Ergebnisse

Die Hostüberwachung ist aktiviert und die Einstellungen für die Neustartpriorität und die Hostisolierungsreaktion Ihrer virtuellen Maschine sind jetzt wirksam.