Die maximale Anzahl von virtuellen CPUs, die Sie einer virtuellen Maschine zuweisen können, hängt von der Anzahl der logischen CPUs auf dem Host, der Hostlizenz und dem Typ des Gastbetriebssystems ab, das auf der virtuellen Maschine installiert ist.

Beachten Sie die folgenden Einschränkungen:

  • Eine virtuelle Maschine kann nicht mehr virtuelle CPUs aufweisen als die Anzahl an logischen Kernen auf dem Host. Die Anzahl der logischen Kerne entspricht der Anzahl an physischen Kernen, wenn das Hyper-Threading deaktiviert ist, oder der zweifachen Anzahl der Kerne, wenn das Hyper-Threading aktiviert ist.

  • Nicht jedes Gastbetriebssystem unterstützt virtuelles SMP und manche, die es unterstützen, müssen bei einer Änderung der CPU-Anzahl neu installiert werden. Weitere Informationen zur Verwendung von virtuellem SMP finden Sie in der VMware-Knowledgebase.

  • Gastbetriebssysteme, die Virtual SMP unterstützen, unterstützen möglicherweise nur eine geringere Anzahl von Prozessoren als die auf dem Host verfügbare Anzahl. Informationen zur Unterstützung von Virtual SMP finden Sie im VMware-Kompatibilitätshandbuch.

  • Systeme mit einem Prozessor können die Leistung der virtuellen Maschine, je nach Arbeitslast, beeinträchtigen. Es wird empfohlen, die Arbeitslast zu testen, um zu ermitteln, ob Hyper-Threading auf den Hosts aktiviert oder deaktiviert werden soll.