Wenn eine virtuelle Maschine eingeschaltet wird, erstellt das System eine VMkernel-Auslagerungsdatei als Backing-Speicher für den RAM-Inhalt der virtuellen Maschine. Sie können den standardmäßigen Speicherort der Auslagerungsdatei akzeptieren oder die Datei an einem anderen Speicherort ablegen. Die Auslagerungsdatei wird standardmäßig im selben Verzeichnis wie die Konfigurationsdatei der virtuellen Maschine gespeichert.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Weitere Informationen über die Einstellungen der Host-Auslagerungsdatei finden Sie in der Dokumentation zu vCenter Server und Hostverwaltung. Weitere Informationen zu den Clustereinstellungen finden Sie im Handbuch zur Ressourcenverwaltung.

Prozedur

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in der Bestandsliste des vSphere-Clients auf die virtuelle Maschine und wählen Sie Einstellungen bearbeiten.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Optionen und wählen Sie unter „Erweitert“ die Option Speicherort der Auslagerungsdatei aus.
  3. Wählen Sie eine Option aus.

    Option

    Beschreibung

    Standard

    Speichert die Auslagerungsdatei der virtuellen Maschine am Standardspeicherort, der in den Einstellungen für die Host- oder Cluster-Auslagerungsdatei definiert ist.

    Immer zusammen mit virtueller Maschine speichern

    Speichert die Auslagerungsdatei der virtuellen Maschine in demselben Ordner wie die Konfigurationsdatei der virtuellen Maschine.

    Im Datenspeicher für Auslagerungsdateien des Hosts speichern

    Speichert die Auslagerungsdatei der virtuellen Maschine im Datenspeicher der Auslagerungsdatei, der in den Einstellungen für die Host- oder Cluster-Auslagerungsdatei definiert ist.

  4. Klicken Sie auf OK, um Ihre Änderungen zu speichern.