Verwenden Sie die Datenspeicher-Neusignierung, wenn Sie die in der Kopie des VMFS-Datenspeichers gespeicherten Daten aufbewahren möchten.

Vorbereitungen

Wenn Sie eine gemountete Datenspeicherkopie neu signieren möchten, müssen Sie sie zunächst unmounten.

Führen Sie vor dem Neusignieren eines VMFS-Datenspeichers eine erneute Speicherprüfung auf Ihrem Host durch, sodass der Host seine Ansicht der ihm präsentierten LUNs aktualisiert und vorhandene LUN-Kopien erkennt.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Beim Neusignieren einer VMFS-Kopie weist ESXi der Kopie eine neue UUID und eine neue Bezeichnung zu und mountet die Kopie als einen vom Original unabhängigen Datenspeicher.

Die neue Bezeichnung, die dem Datenspeicher zugewiesen wird, besitzt das Standardformat snap-Snap-ID-Alte_Bezeichnung, wobeiSnap-ID für eine Ganzzahl und Alte_Bezeichnung für die Bezeichnung des ursprünglichen Datenspeichers steht.

Beachten Sie bei der Datenspeicher-Neusignierung Folgendes:

  • Die Datenspeicher-Neusignierung kann nicht rückgängig gemacht werden.

  • Die LUN-Kopie, die den VMFS-Datenspeicher enthält, der neu signiert wird, wird nicht länger als LUN-Kopie behandelt.

  • Ein übergreifender Datenspeicher kann nur neu signiert werden, wenn all seine Erweiterungen online sind.

  • Der Neusignierungsprozess ist absturz- und fehlertolerant. Wenn der Prozess unterbrochen wird, können Sie ihn später fortsetzen.

  • Sie können den neuen VMFS-Datenspeicher mounten, ohne dass das Risiko besteht, dass seine UUID mit UUIDs anderer Datenspeicher, wie z. B. einem über- oder untergeordneten Datenspeicher in einer Hierarchie von LUN-Snapshots, kollidiert.

Prozedur

  1. Melden Sie sich am vSphere-Client an, und klicken Sie im Bestandslistenbereich auf den Server.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Konfiguration und anschließend unter „Hardware“ auf Speicher.
  3. Klicken Sie auf Speicher hinzufügen.
  4. Markieren Sie den Speichertyp Festplatte/LUN, und klicken Sie auf Weiter.
  5. Wählen Sie in der Liste der LUNs die LUN aus, die einen Datenspeichernamen in der Spalte „VMFS-Bezeichnung“ enthält, und klicken Sie auf Weiter.

    Der in der Spalte „VMFS-Bezeichnung“ vorhandene Name gibt an, dass die LUN eine Kopie ist, die eine Kopie eines vorhandenen VMFS-Datenspeichers enthält.

  6. Wählen Sie unter „Optionen für das Mounten“ die Option Neue Signatur zuweisen aus und klicken Sie auf Weiter.
  7. Überprüfen Sie auf der Seite „Bereit zum Abschließen“ die Informationen zur Datenspeicherkonfiguration, und klicken Sie auf Beenden.

Nächste Maßnahme

Nach der erneuten Signierung sind möglicherweise die folgenden Schritte erforderlich:

  • Wenn die neu signierten Datenspeicher virtuelle Maschinen enthalten, aktualisieren Sie die Referenzen auf den VMFS-Datenspeicher in den Dateien der virtuellen Maschine, darunter die Dateien mit den Erweiterungen .vmx, .vmdk, .vmsd und .vmsn.

  • Registrieren Sie virtuelle Maschinen mit vCenter Server, wenn Sie sie einschalten möchten.