Die erweiterten iSCSI-Einstellungen steuern Parameter wie „Header-Digest“, „Data Digest“, „ARP-Umleitung“, „Verzögerte Quittierung (ACK)“ usw. In der Regel müssen Sie keine Änderungen an diesen Einstellungen vornehmen, da Ihr Host mit den zugewiesenen vordefinierten Werten ordnungsgemäß funktioniert.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

ACHTUNG:

Sie sollten die erweiterten iSCSI-Einstellungen nur ändern, wenn Sie eng mit dem Support-Team von VMware zusammenarbeiten oder anderweitig über umfassende Informationen zu den Werten der einzelnen Einstellungen verfügen.

Erforderliche Berechtigung: Host > Konfiguration > Konfiguration für Speicherpartition

Prozedur

  1. Greifen Sie auf das Dialogfeld „Eigenschaften des iSCSI-Initiators“ zu.
  2. Klicken Sie zum Konfigurieren von erweiterten Parametern auf der Initiatorebene auf der Registerkarte „Allgemein“ auf Erweitert. Fahren Sie mit 4 fort.
  3. Konfigurieren Sie erweiterte Parameter auf der Zielebene.

    Auf der Zielebene können erweiterte Parameter nur für Software- und abhängige Hardware-iSCSI-Adapter konfiguriert werden.

    1. Wählen Sie die Registerkarte Dynamische Erkennung oder Statische Erkennung aus.
    2. Wählen Sie in der Liste der verfügbaren Ziele ein Ziel aus, das Sie konfigurieren möchten, und klicken Sie auf Einstellungen > Erweitert.
  4. Geben Sie die erforderlichen Werte für die erweiterten Parameter ein, die Sie ändern möchten, und klicken Sie zum Speichern Ihrer Änderungen auf OK.