Sie können eine virtuelle Festplatte erstellen, eine vorhandene virtuelle Festplatte verwenden oder Zuordnungen für Raw-Geräte (RDMs) erstellen, die Ihrer virtuellen Festplatte den direkten Zugriff auf das SAN ermöglichen. Eine virtuelle Festplatte besteht aus einer oder mehreren Dateien im Dateisystem, die dem Gastbetriebssystem als einzelne Festplatte angezeigt werden. Diese Festplatten können zwischen den einzelnen Servern verschoben werden.

Mit dem Assistenten Virtuelle Maschine erstellen können Sie virtuelle Festplatten während des Erstellens virtueller Maschinen hinzufügen. Um später Festplatten hinzuzufügen, wählen Sie die Option Keine Festplatte erstellen aus und verwenden Sie den Assistenten zum Hinzufügen von Hardware im Dialogfeld „Eigenschaften der virtuellen Maschine“.

Anmerkung:

Sie können virtuelle Festplatten einem anderen Controller-Typ nicht neu zuweisen.

Sie können aus den folgenden Optionen auswählen: