Bei der softwarebasierten iSCSI-Implementierung können Sie Standard-Netzwerkkarten verwenden, um Ihren Host mit einem externen iSCSI-Ziel im IP-Netzwerk zu verbinden. Der in ESXi integrierte Software-iSCSI-Adapter ermöglicht diese Verbindung, indem er über den Netzwerkstack mit den physischen Netzwerkkarten kommuniziert.

Bevor Sie den Software-iSCSI-Adapter verwenden können, müssen Sie ein Netzwerk einrichten, den Adapter aktivieren und Parameter, wie z. B. Erkennungsadressen und CHAP, konfigurieren.

Anmerkung:

Legen Sie einen separaten Netzwerkadapter für iSCSI fest. Verwenden Sie iSCSI nicht bei Adaptern mit 100 MBit/s oder weniger.

Der Workflow zur Konfiguration des Software-iSCSI-Adapters umfasst die folgenden Schritte:

  1. Aktivieren Sie den Software-iSCSI-Adapter.

    Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Aktivieren des Software-iSCSI-Adapters im vSphere-Client.

  2. Konfigurieren Sie das Netzwerk für iSCSI.

    Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Einrichten des iSCSI-Netzwerks.

    Im Rahmen der Konfiguration des Netzwerks muss für jeden physischen Netzwerkadapter, den Sie für iSCSI verwenden, eine VMkernel-Schnittstelle erstellt und alle Schnittstellen müssen mit dem Software-iSCSI-Adapter müssen verknüpft werden.

  3. Aktivieren Sie Jumbo-Frames.

    Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Verwenden von Jumbo-Frames mit iSCSI.

  4. Konfigurieren Sie die Erkennungsinformationen.

    Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Konfigurieren von Erkennungsadressen für iSCSI-Adapter.

  5. CHAP-Parameter konfigurieren.

    Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Konfigurieren von CHAP-Parametern für iSCSI-Adapter.