Sie sollten einen Host in den Wartungsmodus versetzen, wenn Sie Wartungstätigkeiten ausführen müssen, beispielsweise das Installieren von zusätzlichem Arbeitsspeicher. Ein Host wird in den Wartungsmodus nur auf Benutzeranforderung versetzt bzw. verlässt diesen nur dann.

Vorbereitungen

Bevor Sie einen Host in den Wartungsmodus versetzen, schalten Sie alle darauf ausgeführten virtuelle Maschinen aus oder migrieren Sie sie manuell oder automatisch mittels DRS auf einen anderen Host.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Der Host befindet sich so lange im Status Wechsel in den Wartungsmodus, bis alle ausgeführten virtuellen Maschinen ausgeschaltet oder auf andere Hosts migriert wurden. Sie können auf einem Host, der gerade in den Wartungsmodus wechselt oder sich bereits darin befindet, keine virtuellen Maschinen ausschalten oder eine Migration virtueller Maschinen auf diesen Host durchführen.

Um einen Host in den Wartungsmodus zu versetzen, müssen alle darauf ausgeführte virtuelle Maschinen ausgeschaltet oder auf einen anderen Host migriert werden. Wenn Sie versuchen, einen Host, auf dem virtuelle Maschinen ausgeführt werden, in den Wartungsmodus zu versetzen, muss DRS diese virtuellen Maschinen ausschalten oder migrieren, damit die Aufgabe abgeschlossen werden kann. Wenn es vor dem Ausschalten oder Migrieren der virtuellen Maschinen zu einem Timeout kommt, wird eine Fehlermeldung angezeigt.

Wenn alle virtuellen Maschinen auf dem Host inaktiv sind, ändert sich das Hostsymbol in Wartungsphase und der neue Betriebszustand wird im Fenster „Übersicht“ des Hosts angezeigt. Während sich der Host im Wartungsmodus befindet, können virtuelle Maschinen weder bereitgestellt noch eingeschaltet werden.

Prozedur

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Host und wählen Sie In den Wartungsmodus wechseln.

Ergebnisse

Der Host befindet sich im Wartungsmodus, bis Sie Wartungsmodus beenden auswählen.