In den meisten Situationen erstellen Sie ein Image-Profil, indem Sie ein vorhandenes Profil klonen. Einige VMware-Kunden oder -Partner müssen möglicherweise ein Image-Profil von Grund auf neu erstellen. Achten Sie sorgfältig auf Abhängigkeiten und Akzeptanzebenen, wenn Sie ein Image-Profil von Grund auf neu erstellen.

Stellen Sie sicher, dass Ihre Umgebung den folgenden Anforderungen entspricht, bevor Sie die cmdlets in diesem Workflow verwenden.

  • VMware PowerCLI und die erforderliche Software sind installiert. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Installieren von Image Builder PowerCLI und der erforderlichen Software.

  • Sie haben Zugriff auf ein Depot, das ein Basis-Image und ein oder mehrere VIBs enthält. VMware und VMware-Partner stellen öffentliche Depots zur Verfügung, auf die über eine URL zugegriffen werden kann. VMware oder VMware-Partner können eine ZIP-Datei erstellen, die Sie in Ihre lokale Umgebung extrahieren und auf die Sie über einen Dateipfad zugreifen können.

Unter Image-Profil erstellen finden Sie ein Beispiel für das Klonen und Ändern eines Image-Profils.

Das System erwartet, dass die Akzeptanzebene der VIBs, die Sie zum Basis-Image hinzufügen, mindestens so hoch ist wie die Ebene des Basis-Images. Übergeben Sie den Parameter -AcceptanceLevel, um die Akzeptanzebene des Image-Profils zu ändern, wenn Sie ein VIB mit einer niedrigeren Akzeptanzebene hinzufügen müssen.

Als Alternative zum Angeben der Parameter in der Befehlszeile können Sie den PowerShell-Aufforderungsmechanismus verwenden, um String-Parameter anzugeben. Der Aufforderungsmechanismus funktioniert nicht bei anderen Parametern, wie z. B. Objekten.

Der folgende Workflow veranschaulicht die Erstellung neuer Image-Profile von Grund auf.

  1. Fügen Sie an der PowerShell-Eingabeaufforderung das Depot, das die zu verwendenden Pakete enthält, zur aktuellen Sitzung hinzu.

    Führen Sie für Remote-Depots den Befehl Add-EsxSoftwareDepot -DepotUrl URL_des_Depots aus.

    Für eine Offline-Depot-ZIP-Datei müssen Sie zuerst die ZIP-Datei herunterladen.

    1. Laden Sie die ZIP-Datei auf einen lokalen Dateipfad herunter.

    2. Führen Sie Add-EsxSoftwareDepot -DepotUrl C:\Dateipfad\Offline-Paket.zip aus.

  2. Listen Sie die verfügbaren Pakete auf, an denen Sie interessiert sind, und binden Sie sie an eine Variable.

    Get-EsxSoftwarePackage -CreatedAfter 7/1/2010

  3. Erstellen Sie ein neues Profil, weisen Sie ihm einen Namen und einen Anbieter zu und fügen Sie ein Basispaket hinzu.

    New-EsxImageProfile -NewProfile -Name "Test 2" -vendor "Anbieter42" -SoftwarePackage esx-base[0]

    Das Beispiel verwendet das Paket „esx-base“. In den meisten Fällen fügen Sie das Paket „esx-base“ hinzu, wenn Sie ein Image-Profil von Grund auf neu erstellen. Namen, die Leerzeichen enthalten, werden in Anführungszeichen gesetzt.

  4. Übergeben Sie die Informationen über das neue Image-Profil per Pipe an format-list, um ausführliche Informationen zum neuen Paket zu erhalten.

    (Get-EsxImageProfile -Name "Test 2").VibList | format-list

Erstellen von Image-Profilen von Grund auf mithilfe von Variablen

Dieser Befehl wiederholt die Schritte des Workflows, übergibt jedoch Parameter als Objekte, auf die nach der Position in einer Variablen zugegriffen wird, anstatt Parameter nach Name zu übergeben. Sie können die folgenden Befehle der Reihe nach über die PowerCLI-Eingabeaufforderung ausführen.

Add-EsxSoftwareDepot depoturl
$pkgs = Get-EsxSoftwarePackage -CreatedAfter 7/1/2010
$ip2 = New-EsxImageProfile -Name "Test #2" -vendor "Vendor42" -SoftwarePackage $pkgs[0]
$ip2 | format-list