Mithilfe des vSphere Web Client können Sie eine Verbindung mit einem vCenter Server-System herstellen, um Ihre vSphere-Bereitstellung über einen Browser zu verwalten.

Vorbereitungen

  • Herunterladen des vCenter Server-Installationsprogramms. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Herunterladen des vCenter Server-Installationsprogramms.

  • Stellen Sie sicher, dass das System über einen Internetzugang verfügt.

  • Stellen Sie sicher, dass das System die Softwareanforderungen für vSphere Web Client erfüllt. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Softwarevoraussetzungen für vSphere Web Client.

  • Bevor Sie das vSphere-Produkt installieren oder ein Upgrade durchführen, synchronisieren Sie die Systemuhren aller Maschinen im vSphere-Netzwerk. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Synchronisieren der Systemuhren im vSphere-Netzwerk.

  • Installieren Sie vCenter Single Sign On oder führen Sie ein Upgrade auf die aktuelle Version durch.

  • Stellen Sie sicher, dass vSphere Web Client und vCenter Server auf denselben vCenter Single Sign On-Server registriert sind, um sicherzustellen, dass der vSphere Web Client auf die vCenter Server-Bestandsliste zugreifen kann.

  • Beenden Sie alle Browser, bevor Sie vSphere Web Client installieren oder deinstallieren.

  • Melden Sie sich auf der Hostmaschine als Mitglied der Gruppe „Administratoren“ an und verwenden Sie dabei einen Benutzernamen, der ausschließlich ASCII-Zeichen enthält.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Wenn eine frühere Version von vSphere Web Client installiert ist, sorgt dieser Vorgang dafür, dass ein Upgrade von vSphere Web Client durchgeführt wird.

Anmerkung:

vCenter Server 5.5 unterstützt die Verbindung zwischen vCenter Server und vCenter Server-Komponenten anhand der IP-Adresse nur dann, wenn die IP-Adresse IPv4-konform ist. Zum Herstellen einer Verbindung mit einem vCenter Server-System in einer IPv6-Umgebung müssen Sie den vollqualifizierten Domänennamen (FQDN) oder den Hostnamen von vCenter Server verwenden. Die Best Practice besteht darin, anstatt der IP-Adresse, die sich ändern kann, wenn sie von DHCP zugewiesen wurde, den FQDN zu verwenden, der in allen Fällen funktioniert.

Prozedur

  1. Doppelklicken Sie im Software-Installationsprogrammverzeichnis auf die Datei autorun.exe, um das Installationsprogramm zu starten.
  2. Wählen Sie vSphere Web Client und klicken Sie auf Installieren.
  3. Folgen Sie den Anweisungen des Installationsassistenten, um die Sprache für die Installation auszuwählen, und stimmen Sie den Patent- und Lizenzvereinbarungen zu.
  4. Akzeptieren Sie entweder den Standardzielordner oder klicken Sie auf Ändern, um einen anderen Speicherort auszuwählen.

    Der Installationspfad darf keines der folgenden Zeichen enthalten: Nicht-ASCII-Zeichen, Kommas (,), Punkte (.), Ausrufezeichen (!), Rautezeichen (#), At-Zeichen (@) bzw. Prozentzeichen (%).

    Wenn die Erstellung von 8.3-Namen auf der Hostmaschine deaktiviert ist, dürfen Sie den vSphere Web Client nicht in einem Verzeichnis installieren, das keinen kurzen 8.3-Namen oder aber einen Namen mit Leerzeichen aufweist. Der Zugriff auf den vSphere Web Client wäre in diesem Fall nicht mehr möglich.

  5. Übernehmen oder ändern Sie die Standard-Porteinstellungen.
  6. Geben Sie die für die Registrierung von vSphere Web Client bei vCenter Single Sign On erforderlichen Informationen ein.

    Der Administratorbenutzername für vCenter Single Sign On lautet „administrator@vsphere.local“. Geben Sie das Kennwort ein, das Sie bei der Installation von vCenter Single Sign On für den Administratorbenutzer verwendet haben. Die Lookup Service-URL lautet https://SSO_Host_FQDN_oder_IP:7444/lookupservice/sdk, wobei 7444 die Standard-HTTPS-Portnummer für vCenter Single Sign On ist. Geben Sie dieselben Daten ein, die Sie bei der Installation von vCenter Single Sign On eingegeben haben. Falls Sie bei der Installation von vCenter Single Sign On eine andere Portnummer angegeben haben, verwenden Sie diese Portnummer.

  7. Klicken Sie auf Installieren (Install).
  8. Starten Sie den vSphere Web Client, indem Sie eine der folgenden Aktionen durchführen.
    • Wenn Sie den vSphere Web Client zum ersten Mal starten, öffnen Sie einen unterstützten Browser und rufen Sie die Seite https://vSphere_Web_Client_Hostname_oder_IP:9443/vsphere-client auf.

    • In den nächsten Sitzungen können Sie den vSphere Web Client starten, indem Sie im Windows Startmenü Programme > VMware > VMware vSphere Web Client > vSphere Web Client auswählen.

    Anmerkung:

    Wenn Sie sich nach dem Durchführen eines Upgrades für den vSphere Web Client zum ersten Mal anmelden, wird Ihnen möglicherweise die Fehlermeldung Es konnte nicht zum gewünschten Ziel navigiert werden angezeigt. Dieser Fehler kann auftreten, wenn während der Durchführung eines Upgrades eine vSphere Web Client-Sitzung aus der vorherigen Version geöffnet bleibt. Aktualisieren Sie in diesem Fall den Browser und melden Sie sich erneut an.

Nächste Maßnahme

Installieren Sie das Client-Integrations-Plug-In im vSphere Web Client. Siehe Installieren Sie das Client-Integrations-Plug-In im vSphere Web Client..