Zum Installieren von Update Manager wird eine Verbindung mit einer einzelnen vCenter Server-Instanz benötigt. Sie können den Update Manager auf demselben Computer installieren, auf dem auch der vCenter Server installiert ist, oder auf einem anderen Computer.

Vorbereitungen

Siehe Installationsvoraussetzungen für Update Manager in Installieren und Verwalten von VMware vSphere Update Manager.

Überprüfen Sie die Kompatibilität und Interoperabilität des vCenter Server-Servers mit SRM. Geben Sie mit Bedacht vor, wenn Sie den Update Manager-Server mit einer vCenter Server-Instanz verbinden, mit der der SRM-Server verbunden ist. Das Verbinden des Update Manager-Servers mit derselben vCenter Server-Instanz, mit der SRM verbunden ist, führt möglicherweise zu Problemen, wenn Sie ein Upgrade von SRM oder vSphere durchführen bzw. wenn Sie alltägliche Vorgänge durchführen.

Prozedur

  1. Doppelklicken Sie im Software-Installationsprogrammverzeichnis auf die Datei autorun.exe und wählen Sie vSphere Update Manager.

    Wenn Sie die Datei autorun.exe nicht ausführen können, navigieren Sie zum Ordner UpdateManager und führen Sie VMware-UpdateManager.exe aus.

  2. Wählen Sie eine Sprache für das Installationsprogramm aus und klicken Sie auf OK.
  3. Überprüfen Sie die Begrüßungsseite und klicken Sie auf Weiter.
  4. Lesen Sie die Patentvereinbarung und klicken Sie auf Weiter .
  5. Stimmen Sie den Bedingungen der Lizenzvereinbarung zu und klicken Sie auf Weiter.
  6. Überprüfen Sie die Support-Informationen, wählen Sie, ob Sie Updates sofort nach der Installation von den Standard-Download-Quellen herunterladen möchten, und klicken Sie auf Weiter.

    Wenn Sie die Option Updates von Standardquellen sofort nach der Installation herunterladen deaktivieren, lädt Update Manager Updates einmal täglich entsprechend dem Standard-Download-Zeitplan oder sofort herunter, wenn Sie auf der Seite „Download-Einstellungen“ auf die Schaltfläche Jetzt herunterladen klicken. Sie können den Standard-Download-Zeitplan ändern, nachdem die Installation abgeschlossen ist.

    Wenn Sie die Option Updates von Standardquellen sofort nach der Installation herunterladen deaktivieren, wird die Aufgabe zum Herunterladen eines Updates nach der Installation ausgeführt, aber sie lädt keine Updates herunter.

  7. Geben Sie die IP-Adresse oder den IP-Namen und den HTTP-Port von vCenter Server sowie das Administratorkonto ein, das vom Update Manager-Server zum Herstellen einer Verbindung mit dem vCenter Server-System verwendet wird, und klicken Sie auf Weiter.
  8. Wählen Sie den Datenbanktyp aus, den Sie verwenden möchten.
    • Wenn Sie nicht über eine vorhandene Datenbank verfügen, wählen Sie Microsoft SQL Server 2008 R2 Express-Instanz installieren (für kleine Bereitstellungen) aus und klicken Sie auf Weiter.

      Diese Datenbank ist für Bereitstellungen mit bis zu 5 Hosts und 50 virtuellen Maschinen geeignet.

    • Wenn eine unterstützte Datenbank vorhanden ist, wählen Sie Vorhandene unterstützte Datenbank verwenden und anschließend einen DSN aus dem Dropdown-Menü aus. Wenn der DSN nicht die Windows NT-Authentifizierung verwendet, geben Sie den Benutzernamen und das Kennwort für den DSN ein und klicken Sie auf Weiter.

      Wichtig:

      Bei dem DSN muss es sich um einen 32-Bit-DSN handeln.

  9. (Optional) : Wählen Sie die Datenbankoptionen aus.
    • Wenn der von Ihnen angegebene System-DSN auf eine vorhandene Update Manager-Datenbank mit dem aktuellen Schema verweist, können Sie entweder Ihre vorhandene Datenbank beibehalten oder sie durch eine leere Datenbank ersetzen.

    • Falls die System-DSN, die Sie angeben, auf eine vorhandene Update Manager-Datenbank mit einem anderen Schema verweist, wählen Sie auf der Seite für das Datenbank-Upgrade Ja, ich möchte meine Update Manager-Datenbank aktualisieren und Ich habe eine Sicherungskopie der vorhandenen Update Manager-Datenbank erstellt und klicken Sie auf Weiter.

  10. Wählen Sie im Dropdown-Menü die IP-Adresse oder den Hostnamen Ihrer Update Manager-Instanz aus.

    Wenn der Computer, auf dem Sie Update Manager installieren, nur über eine Netzwerkkarte verfügt, wird die IP-Adresse vom Update Manager-Installationsprogramm automatisch erkannt. Wenn der Computer über mehrere Netzwerkkarten verfügt, müssen Sie die richtige IP-Adresse auswählen oder einen DNS-Namen verwenden. Der DNS-Name muss von allen Hosts aufgelöst werden, die von dieser Update Manager-Instanz verwaltet werden.

  11. Geben Sie die Porteinstellungen für den Update Manager an, wählen Sie aus, ob Sie die Proxyeinstellungen konfigurieren möchten, und klicken Sie auf Weiter.
    Anmerkung:

    Gehen Sie beim Angeben der Porteinstellungen von Update Manager mit Bedacht vor, da Sie diese nach der Installation nicht ändern können.

    Beim SOAP-Port unterliegt der Bereich an verwendeten Ports keinen Beschränkungen, sofern es keine Konflikte gibt.

    Für den Serverport können Sie den folgenden Bereich verwenden: 80, 9000-9100. Der Update Manager öffnet automatisch ESX/ESXi-Firewall-Ports in diesem Bereich, um ausgehenden HTTP-Datenverkehr zum Patch-Speicher zuzulassen.

  12. (Optional) : Geben Sie die Informationen zum Proxy-Server und Port ein und geben Sie an, ob der Proxy authentifiziert werden soll, und klicken Sie dann auf Weiter.
  13. Wählen Sie die Verzeichnisse für die Update Manager-Installation und den Patch-Download aus und klicken Sie auf Weiter.

    Wenn Sie die Standardspeicherorte nicht verwenden möchten, können Sie auf Ändern klicken, um ein anderes Verzeichnis auszuwählen.

  14. (Optional) : Klicken Sie in der Warnmeldung zum freien Speicherplatz auf OK.

    Diese Meldung erscheint, wenn Sie versuchen, Update Manager auf einem Computer zu installieren, die über weniger als 120 GB freien Speicherplatz verfügt.

  15. Klicken Sie auf Installieren, um mit der Installation zu beginnen.
  16. Klicken Sie auf Beenden.

Ergebnisse

Die Update Manager-Serverkomponente wird installiert und die Clientkomponente erscheint als verfügbares Plug-In im Plug-In-Manager des vSphere-Clients.

Nächste Maßnahme

Wählen Sie im vSphere-Client Plug-Ins > Plug-Ins verwalten, um das Update Manager-Client-Plug-In zu installieren und zu aktivieren.