Erstellen Sie einen zusätzlichen vCenter Single Sign-On-Knoten als Partner für eine vorhandene vCenter Single Sign-On-Installation am selben Speicherort, sodass Sie einen Lastausgleichsdienst eines Drittanbieters konfigurieren können, um High Availability für vCenter Single Sign-On zur Verfügung zu stellen.

Vorbereitungen

Prozedur

  1. Doppelklicken Sie im Software-Installationsprogrammverzeichnis auf die Datei autorun.exe, um das Installationsprogramm zu starten.
  2. Wählen Sie unter der „Benutzerdefinierten Installation“ vCenter Single Sign-On aus, und klicken Sie auf Installieren.
  3. Folgen Sie den Anweisungen des Installationsassistenten, um die Begrüßungsseite zu überprüfen, und akzeptieren Sie die Endbenutzer-Lizenzvereinbarungen.
  4. Wenn im Bildschirm für die Prüfung der Voraussetzungen Probleme angezeigt werden, brechen Sie die Installation ab, korrigieren Sie die Probleme und starten Sie das Installationsprogramm neu.
  5. Wählen Sie den Bereitstellungsmodus High Availability aus.
  6. Geben Sie die entsprechenden Informationen ein, damit dieser zusätzliche Knoten auf den ersten vCenter Single Sign On-Server verweist.
    Anmerkung:

    Wenn sich der primäre Knoten in einem High Availability-Cluster befindet, geben Sie die Adresse des Lastausgleichsdiensts des primären Knotens ein.

    1. Geben Sie den Partner-Hostnamen ein.

      Der Partner-Hostname ist die IP-Adresse oder der DNS-Name des vorhandenen vCenter Single Sign-On-Servers, von dem repliziert wird.

    2. Geben Sie das Kennwort für das vCenter Single Sign On-Administratorkonto des vorhandenen vCenter Single Sign On-Servers („administrator@vsphere.local“) ein.
  7. Überprüfen Sie das Partner-Zertifikat, und akzeptieren Sie es.
  8. Wählen Sie im Dropdown-Menü „Site-Name“ den Site-Namen des ersten vCenter Single Sign-On-Servers aus, und klicken Sie auf Weiter.
  9. Akzeptieren oder ändern Sie den HTTPS-Port für vCenter Single Sign On.
  10. Übernehmen oder ändern Sie den standardmäßigen vCenter Single Sign-On-Installationsordner.
  11. Überprüfen Sie die Installationsoptionen und klicken Sie auf Installieren.

Nächste Maßnahme

Sie müssen die primären und die High Availability vCenter Single Sign-On-Instanzen hinter einem Lastausgleichsdienst eines Drittanbieters platzieren.

Wichtig:

Wenn Sie die High Availability vCenter Single Sign-On-Konfiguration nicht abschließen, tritt möglicherweise ein unerwartetes Verhalten bei der neu installierten vCenter Single Sign-On-Instanz auf.