Die Installationsskriptbefehle install, upgrade und installorupgrade erfordern die Verwendung von Festplattengerätenamen.

Tabelle 1. Festplattengerätenamen

Formatieren


Beispiele

Beschreibung

VML

vml.00025261

Der Gerätename, wie vom VMkernel gemeldet

MPX

mpx.vmhba0:C0:T0:L0

Der Gerätename

Anmerkung:

Wenn Sie ein skriptbasiertes Upgrade von ESX 4.x auf ESXi 5.x durchführen, ändern sich die MPX- und VML-Festplattennamen, was dazu führen kann, dass das Upgrade fehlschlägt. Verwenden Sie anstelle von MPX- und VML-Festplattennamen für das Festplattengerät Network Address Authority Identifiers (NAA IDs), um dieses Problem zu vermeiden.

Nachdem Sie die NAA-ID oder die VML-Nummer ermittelt haben (in der Regel vom BIOS des Speicheradapters), können Sie die Kickstart-Datei (ks.cfg) für jeden Host abändern, um das Festplattengerät nach NAA-ID bzw. VML-Nummer zu identifizieren.

Manche Geräte verfügen über keine NAA-ID. In solchen Fällen wird ein MPX-Bezeichner von ESXi generiert, um die LUN oder Festplatte zu identifizieren. Das Format des Bezeichners ähnelt dem kanonischen Namen vorheriger Versionen von ESXi mit dem Präfix mpx.. Dieser Bezeichner kann genauso wie die NAA-ID verwendet werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Knowledgebase-Artikel 1014953.