In einem MSCS-Cluster werden Speicherfestplatten gemeinsam von Knoten genutzt. Sie richten eine Quorum-Festplatte sowie eine optionale Festplatte für den gemeinsam genutzten Speicher ein.

Vorbereitungen

Bevor Sie Festplatten zum ersten Knoten hinzufügen, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  • Konfigurieren Sie die privaten und öffentlichen IP-Adressen des Gastbetriebssystems für jede virtuelle Maschine.

  • Fragen Sie Ihren SAN-Administrator nach dem Speicherort von unformatierten SAN-LUNs. Die in dieser Aufgabe erstellten Festplatten müssen auf SAN-LUNs verweisen.

Anmerkung:

Verwenden Sie RDMs im physischen Kompatibilitätsmodus. Der nachfolgende Vorgang verwendet den physischen Kompatibilitätsmodus.

Prozedur

  1. Wählen Sie im vSphere Web Client-Navigator die neu erstellte virtuelle Maschine aus, klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Sie Einstellungen bearbeiten.
  2. Wählen Sie im Dropdown-Menü Neues Gerät die Option RDM-Festplatte aus und klicken Sie auf Hinzufügen.
  3. Wählen Sie eine unformatierte LUN.
  4. Wählen Sie einen Datenspeicher aus.

    Dieser Datenspeicher muss sich auf einem SAN befinden, weil Sie eine einzelne gemeinsam genutzte RDM-Datei für jede gemeinsam genutzte LUN im SAN benötigen.

  5. Wählen Sie Physisch als Kompatibilitätsmodus.
  6. Wählen Sie einen neuen Knoten des virtuellen Geräts (wählen Sie z. B. SCSI (1:0)) und klicken Sie auf Weiter.
    Anmerkung:

    Dies muss ein neuer SCSI-Controller sein. Sie können SCSI 0 nicht verwenden.

  7. Klicken Sie auf OK, um das Erstellen der Festplatte abzuschließen.

    Der Assistent erstellt eine neue Festplatte.

  8. Erweitern Sie im Dialogfeld Neue virtuelle Maschine - Einstellungen bearbeiten die Option SCSI-Controller und wählen Sie das Dropdown-Menü Typ ändern aus.
  9. Wählen Sie je nach Betriebssystem den entsprechenden Controllertyp aus.

    Betriebssystem

    Controllertyp

    Windows Server 2003 SP1 und SP2

    LSI Logic Parallel

    Windows Server 2008 SP2 und höher

    LSI Logic SAS

    Weitere Informationen zu unterstützten Gastbetriebssystemen finden Sie in Tabelle 4.

  10. Klicken Sie auf OK.
  11. Erweitern Sie im Dialogfeld Neue virtuelle Maschine - Einstellungen bearbeiten die Option SCSI-Controller und wählen Sie das Dropdown-Menü Gemeinsame Verwendung des SCSI-Busses aus. Legen Sie die gemeinsame Verwendung des SCSI-Busses auf Physisch fest und klicken Sie auf OK.

Ergebnisse

Die virtuelle Maschine ist mit einem öffentlichen und einem privaten Netzwerk mit zwei virtuellen Switches verbunden. Sie ist außerdem mit der Quorum-Festplatte auf dem FC-SAN und der virtuellen Festplatte der virtuellen Maschine auf einem lokalen Speicher oder einem Remotespeicher verbunden.