Sie können eine Portgruppe einer virtuellen Maschine hinzufügen oder ändern, um die Datenverkehrsverwaltung für eine Gruppe virtueller Maschinen einzurichten.

Der Assistent zum Hinzufügen von Netzwerken vom vSphere Web Client führt Sie durch das Erstellen eines virtuellen Netzwerks, mit dem virtuelle Maschinen eine Verbindung herstellen können, einschließlich des Erstellens eines vSphere Standard-Switches und des Konfigurierens von Einstellungen für eine Netzwerkbezeichnung.

Bedenken Sie beim Einrichten von Netzwerken mit virtuellen Maschinen, ob Sie die virtuellen Maschinen des Netzwerks zwischen Hosts migrieren möchten. Falls ja, stellen Sie sicher, dass sich beide Hosts in derselben Broadcast-Domäne befinden, also im selben Schicht 2-Subnetz.

ESXi unterstützt die Migration virtueller Maschinen zwischen Hosts unterschiedlicher Broadcast-Domänen nicht, weil die migrierte virtuelle Maschine möglicherweise Systeme und Ressourcen benötigt, auf die sie im neuen Netzwerk keinen Zugriff mehr hätte. Selbst wenn Ihre Netzwerkkonfiguration als Hochverfügbarkeitsumgebung eingerichtet ist oder intelligente Switches enthält, die in der Lage sind, dem Bedarf einer virtuellen Maschine auch in verschiedenen Netzwerken zu entsprechen, könnte es sein, dass es in der ARP-Tabelle (Address Resolution Protocol) zu Verzögerungen bei der Aktualisierung und der Wiederaufnahme des Netzwerkverkehrs der virtuellen Maschine kommt.

Virtuelle Maschinen greifen über Uplink-Adapter auf physische Netzwerke zu. Ein vSphere Standard-Switch kann nur dann Daten an externe Netzwerke übertragen, wenn mindestens ein Netzwerkadapter an den vSwitch angeschlossen ist. Wenn zwei oder mehr Adapter an einen einzelnen Standard-Switch angeschlossen sind, werden sie transparent gruppiert.