Ein Netzwerkprotokollprofil enthält einen Pool an IPv4- und IPv6-Adressen, die vCenter Server vApps oder virtuellen Maschinen mit vApp-Funktionalität zuweist, die mit den Portgruppen des Profils verbunden sind.

Netzwerkprotokollprofile enthalten auch Einstellungen für das IP-Subnetz, das DNS und den HTTP-Proxy-Server.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Netzwerkeinstellungen virtueller Maschinen mithilfe von Netzwerkprotokollprofilen zu konfigurieren:

  • Erstellen Sie Netzwerkprofile auf Ebene eines Datencenters oder eines vSphere Distributed Switch.

  • Ordnen Sie ein Protokollprofil der Portgruppe einer virtuellen vApp-Maschine zu.

  • Aktivieren Sie die vorübergehende oder statische IP-Zuteilungsrichtlinie in den vApp-Einstellungen oder in den vApp-Optionen einer virtuellen Maschine.

Anmerkung:

Wenn Sie eine vApp oder eine virtuelle Maschine, die ihre Netzwerkeinstellungen aus einem Protokollprofil abruft, in ein anderes Datencenter verschieben, müssen Sie der verbundenen Port-Gruppe auf dem Ziel-Datencenter ein Protokollprofil zuordnen, um die vApp oder virtuelle Maschine einzuschalten.