Mithilfe der Überwachungsrichtlinie können Sie die NetFlow-Überwachung auf einem verteilter Port aktivieren oder deaktivieren.

Vorbereitungen

Aktivieren Sie die Außerkraftsetzungen auf Portebene, um die Überwachungsrichtlinie auf Portebene außer Kraft zu setzen. Siehe Bearbeiten erweiterter Einstellungen für verteilte Portgruppen mit dem vSphere Web Client.

Prozedur

  1. Navigieren Sie zu einem Distributed Switch im Navigator von vSphere Web Client.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Verwalten und anschließend auf Ports.
  3. Wählen Sie einen Port aus der Liste aus.

    Ausführliche Informationen zu den Porteinstellungen werden unten auf dem Bildschirm angezeigt.

  4. Klicken Sie auf Einstellungen des verteilten Ports bearbeiten.
  5. Klicken Sie auf Überwachung, und klicken Sie in das Kontrollkästchen, um die NetFlow-Einstellungen auf Portgruppenebene außer Kraft zu setzen.
  6. Aktivieren oder deaktivieren Sie NetFlow im Dropdown-Menü.
    Anmerkung:

    Wenn Sie nicht über Außerkraftsetzungen auf Portebene verfügen, sind die Optionen nicht verfügbar.

    Option

    Beschreibung

    Deaktiviert

    NetFlow ist für die verteilte Portgruppe deaktiviert.

    Aktiviert

    NetFlow ist für die verteilte Portgruppe aktiviert. Sie können auf der vSphere Distributed Switch-Ebene NetFlow-Einstellungen konfigurieren. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Konfigurieren der NetFlow-Einstellungen mit dem vSphere Web Client.

  7. Klicken Sie auf OK.