Die Leistung wird möglicherweise beeinträchtigt, wenn Sie eine große Anzahl an virtuellen Maschinen mit einem knappen RPO (Recovery Point Objective) auf eine einzige VMFS-Datenspeicher replizieren, auf den mehrere Hosts an der Wiederherstellungs-Site zugreifen können.

Dieses Problem tritt auf, wenn ESXi Server 5.0 an der Wiederherstellungs-Site ausgeführt wird. Es kann dazu führen, dass RPO-Ziele verfehlt werden.

Die Anzahl an virtuellen Maschinen, die erfolgreich auf einen einzigen gemeinsam genutzten VMFS-Datenspeicher repliziert werden können, erhöht sich bei großzügigeren RPO-Zielen.

Folgen Sie den Richtlinien beim Berechnen der Anzahl an virtuellen Maschinen, die Sie auf ein einziges VMFS-Volume an der Wiederherstellungs-Site replizieren sollen.

  • Wenn alle Ihre virtuellen Maschinen ein RPO von 15 Minuten haben, wird die Leistung beeinträchtigt, wenn 50 bis 100 virtuelle Maschinen auf denselben VMFS-Datenspeicher repliziert werden.

  • Wenn alle Ihre virtuellen Maschinen ein RPO von 30 Minuten haben, wird die Leistung beeinträchtigt, wenn 100 bis 200 virtuelle Maschinen auf denselben VMFS-Datenspeicher repliziert werden.

Wenn Sie heterogene RPO-Ziele in einer Schutzgruppe haben, berechnen Sie das harmonische Mittel der RPO-Ziele, wenn Sie die Anzahl an virtuellen Maschinen berechnen, die Sie auf ein einziges VMFS-Volume replizieren können. Wenn Sie beispielsweise 100 virtuelle Maschinen mit einem RPO von 20 Minuten und 50 virtuelle Maschinen mit einem RPO von 600 Minuten haben, berechnen Sie das harmonische Mittel des RPO folgendermaßen:

150/(100/20 + 50/600) = ~30

In diesem Beispiel ähnelt die Konfiguration einem Setup mit 150 virtuellen Maschinen, wobei jede Maschine ein RPO von ungefähr 30 Minuten hat. In diesem Fall wird die Leistung beeinträchtigt, wenn diese 150 virtuellen Maschinen auf ein einziges VMFS-Volume repliziert werden.

Dieses Problem betrifft nur VMFS-Datenspeicher, die von mehreren Hosts gemeinsam genutzt werden. Es tritt nicht bei Datenspeichern, die lokal für einen Host sind, oder bei anderen Datenspeichertypen auf, z. B. NFS. Dieses Problem betrifft nur Installationen, bei denen ESXi Server 5.0 ausgeführt wird.

Die Anzahl der vSphere Replication-Server spielt dabei keine Rolle. Diese Beschränkungen gelten für die Anzahl an virtuellen Maschinen, die Sie auf einen einzigen VMFS-Datenspeicher replizieren können.

Prozedur

  1. Führen Sie ein Upgrade von ESXi Server auf Version 5.1 oder höher auf der Wiederherstellungs-Site durch.
  2. Falls Sie kein Upgrade von ESXi Server auf Version 5.1 oder höher durchführen können, verteilen Sie die replizierten virtuellen Maschinen neu oder passen Sie deren RPO an.
    • Reduzieren Sie die Anzahl an virtuellen Maschinen mit einem knappen RPO, die auf ein einziges VMFS-Volume repliziert werden, indem Sie beispielsweise eine große Anzahl an kleineren Datenspeichern einsetzen.

    • Erhöhen Sie das RPO der virtuellen Maschine, die auf ein einziges VMFS-Volume repliziert werden, um ein längeres, harmonisches, mittleres RPO zu erstellen.