Wenn Sie eine Microsoft SQL Server-Datenbank erstellen, müssen Sie sie ordnungsgemäß für die Unterstützung von vSphere Replication konfigurieren.

Vorbereitungen

Stellen Sie sicher, dass der SQL Server Browser-Dienst ausgeführt wird.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Sie setzen SQL Server Management Studio ein, um eine SQL Server-Datenbank für vSphere Replication zu erstellen und zu konfigurieren.

Diese Informationen enthalten die allgemeinen Schritte, die Sie zum Konfigurieren einer SQL Server-Datenbank für vSphere Replication ausführen müssen. In der SQL Server-Dokumentation finden Sie Anweisungen zum Durchführen der relevanten Schritte.

Prozedur

  1. Wählen Sie Authentifizierung für den gemischten Modus, wenn Sie die Datenbankinstanz erstellen.

    Die vSphere Replication-Appliance und der Datenbankserver werden auf unterschiedlichen Hosts ausgeführt, also müssen Sie die Authentifizierung für den gemischten Modus verwenden und nicht die Windows-Authentifizierung.

  2. Verwenden Sie entweder eine benannte Instanz oder die Standardinstanz von SQL Server.

    Wenn Sie beabsichtigen, dynamische TCP-Ports zu verwenden, müssen Sie eine benannte Instanz von SQL Server verwenden.

  3. Aktivieren Sie TCP auf der Datenbankinstanz.
  4. Legen Sie einen TCP-Port fest.

    Option

    Aktion

    Statischer TCP-Port

    Legen Sie den TCP-Port auf den Standardwert von 1433 fest.

    Dynamischer TCP-Port

    1. Verwenden Sie eine benannte Instanz von SQL Server. Dynamische Ports können Sie nur mit einer benannten Instanz von SQL Server verwenden.

    2. Wählen Sie das Kontrollkästchen DB URL anzeigen im VAMI (Virtual Appliance Management Interface) der vSphere Replication-Appliance aus.

    3. Ändern Sie den Wert DB URL. Ersetzen Sie in der URL „port=Portnummer“ durch „instanceName=Instanzname“.

    4. Verwenden Sie den Befehl PortQuery von einer Remotemaschine aus, um sicherzustellen, dass der Port, auf dem der SQL Server Browser-Dienst ausgeführt wird, nicht durch eine Firewall blockiert wird. Der SQL Server Browser wird auf Port 1434 ausgeführt. Geben Sie den Befehl PortQuery in einem Terminalfenster ein.

      PortQry.exe -n Machine_Name -p UDP -e 1434
  5. Stellen Sie sicher, dass die Firewall auf dem Datenbankserver eingehende Verbindungen auf dem TCP-Port zulässt.
  6. Erstellen Sie die vSphere Replication-Sicherheitsanmeldung.
  7. Erstellen Sie die vSphere Replication-Datenbank und legen Sie die vSphere Replication-Sicherheitsanmeldung als Besitzer der Datenbank fest.
  8. Behalten Sie die Einstellungen für den dbo-Benutzer und das dbo-Schema bei.

    Da die vSphere Replication-Sicherheitsanmeldung Besitzer der Datenbank ist, wird sie dem Datenbankbenutzer „dbo“ zugeordnet und verwendet das dbo-Schema.