Möglicherweise können Sie die Leistung der Anwendungen auf einer virtuellen Maschine verbessern, indem sie ihre virtuellen CPUs an feste Prozessoren binden. Dies ermöglicht Ihnen, die Migration der virtuellen CPUs über NUMA-Knoten hinweg zu verhindern.

Prozedur

  1. Suchen Sie die virtuelle Maschine in der Bestandsliste des vSphere Web Client.
    1. Wählen Sie zum Suchen einer virtuellen Maschine ein Datencenter, einen Ordner, einen Cluster, einen Ressourcenpool oder einen Host aus.
    2. Klicken Sie auf Registerkarte Verwandte Objekte und klicken Sie dann auf Virtuelle Maschinen.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die virtuelle Maschine und klicken Sie auf Einstellungen bearbeiten.
  3. Wählen Sie die Registerkarte Virtuelle Hardware und erweitern Sie CPU.
  4. Legen Sie unter „Planen von Affinität“ die CPU-Affinität auf die bevorzugten Prozessoren fest.
    Anmerkung:

    Sie müssen alle Prozessoren im NUMA-Knoten manuell auswählen. Die CPU-Affinität wird pro Prozessor und nicht pro Knoten festgelegt.