Sie können die erweiterten Arbeitsspeicherattribute zum Anpassen der Arbeitsspeicherressourcennutzung verwenden.

Tabelle 1. Erweiterte Arbeitsspeicherattribute

Attribut

Beschreibung

Standard

Mem.SamplePeriod

Legt das periodische Zeitintervall innerhalb der Ausführungszeit einer virtuellen Maschine in Sekunden fest, über das die Arbeitsspeicheraktivität zum Schätzen der Working Set-Größe überwacht wird.

60

Mem.BalancePeriod

Legt das periodische Zeitintervall für automatische Neuzuteilungen von Arbeitsspeicher in Sekunden fest. Neuzuteilungen können auch durch signifikante Größenänderungen des freien Arbeitsspeichers ausgelöst werden.

15

Mem.IdleTax

Legt die Rate der Leerlaufbelastung für Arbeitsspeicher als Prozentsatz fest. Durch diese Belastung werden die virtuelle Maschinen auf wirksame Weise höher für Arbeitsspeicher im Leerlauf als für aktiv genutzten Arbeitsspeicher belastet. Eine Belastungrate von 0 Prozent definiert eine Zuteilungsrichtlinie, die Working Sets ignoriert und Arbeitsspeicher strikt nach Anteilen zuteilt. Über die Zuteilungsrichtlinie bei einer hohen Belastungsrate lässt sich Arbeitsspeicher im Leerlauf, der unproduktiverweise durch virtuelle Maschinen angesammelt wird, an anderer Stelle neu zuteilen.

75

Mem.ShareScanGHz

Legt die Höchstmenge an Arbeitsspeicherseiten fest, die (pro Sekunde) auf Gelegenheiten zur gemeinsamen Arbeitsspeichernutzung für jedes GHz der verfügbaren CPU-Ressource des Hosts geprüft wird. Der Standardwert ist beispielsweise 4 MB/s pro 1 GHz.

4

Mem.ShareScanTime

Legt den Zeitraum in Minuten fest, in dem eine gesamte virtuelle Maschine auf Gelegenheiten für die gemeinsame Seitennutzung geprüft wird. Die Standardeinstellung sind 60 Minuten.

60

Mem.CtlMaxPercent

Begrenzt die maximale Menge des über den Arbeitsspeicher-Balloon-Treiber (vmmemctl) von einer beliebigen virtuellen Maschine zurückgewonnenen Arbeitsspeichers auf Basis eines Prozentsatzes der jeweiligen konfigurierten Arbeitsspeichergröße. Legen Sie „0“ fest, um die Rückgewinnung für alle virtuelle Maschinen zu deaktivieren.

65

Mem.AllocGuestLargePage

Aktiviert die Sicherung von großen Seiten des Gasts durch große Seiten des Hosts. Reduziert TLB-Fehler und verbessert die Leistung von Serverarbeitslasten, die auf große Seiten des Gasts zugreifen. 0=Deaktivieren.

1

Mem.AllocUsePSharePool

und

Mem.AllocUseGuestPool

Reduziert die Arbeitsspeicherfragmentierung durch die Erhöhung der Wahrscheinlichkeit, dass große Seiten des Gasts durch große Seiten des Hosts gesichert werden. Durch einen fragmentierten Hostarbeitsppeicher wird die Verfügbarkeit von großen Seiten des Hosts verringert. 0=Deaktivieren.

15

Mem.MemZipEnable

Aktiviert die Arbeitsspeicherkomprimierung für den Host. 0=Deaktivieren.

1

Mem.MemZipMaxPct

Gibt die maximale Größe des Komprimierungs-Cache-Speichers bezogen auf den maximalen Anteil des Arbeitsspeichers einer jeden virtuellen Maschine an, der als komprimierter Arbeitsspeicher gespeichert werden kann.

10

LPage.LPageDefragEnable

Aktiviert die Defragmentierung von großen Seiten. 0=Deaktivieren.

1

LPage.LPageDefragRateVM

Maximale Anzahl der Versuche pro Sekunde und virtueller Maschine, große Seiten zu defragmentieren. Zulässige Wert liegen zwischen 1 und 1024.

32

LPage.LPageDefragRateTotal

Maximale Anzahl der Versuche pro Sekunde, große Seiten zu defragmentieren. Zulässige Wert liegen zwischen 1 und 10240.

256

LPage.LPageAlwaysTryForNPT

Versuchen Sie, große Seiten für verschachtelte Seitentabellen (wird von AMD als „RVI“ bezeichnet, von Intel als „EPT“) zuzuteilen. Wenn Sie diese Option aktivieren, wird der gesamte Gastarbeitsspeicher in Maschinen, die verschachtelte Seitentabellen verwenden (z. B. AMD Barcelona), durch große Seiten gestützt. Ist NPT nicht verfügbar, wird nur ein Teil des Gastarbeitsspeichers durch große Seiten gestützt. 0=Deaktivieren.

1