Durch das Vordefinieren von Standardwerten in einer Konfigurationsdatei für das Tool können Sie Tippfehler vermeiden und Zeit sparen. Mit vordefinierten Standardwerten werden Sie von diesem Tool nicht mehr zur Eingabe dieser Standardwerte aufgefordert. Die Definition von Standardkennwörtern ist nicht möglich.

Vorbereitungen

Stellen Sie sicher, dass das vCenter Certificate Automation Tool nicht ausgeführt wird. Wenn Sie dieses Tool starten, liest es die Werte in der Datei ssl-environment.bat.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Das Vordefinieren von Standardwerten ist zwar nicht erforderlich, kann aber den Vorgang später beschleunigen. Sie werden von diesem Tool zur Eingabe von Standardwerten aufgefordert, falls keine Standardwerte gefunden werden.

Prozedur

  1. Öffnen Sie die Datei ssl-environment.bat in einem Texteditor.
  2. Geben Sie Parameter an, die Sie für jede vSphere-Komponente ändern möchten, die aktualisierte Zertifikate erfordert.

    Beispielsweise können Sie für vCenter Server die Parameter vc_cert_chain, vc_private_key und vc_username bearbeiten.

  3. Speichern und schließen Sie die Datei ssl-environment.bat.
  4. Starten Sie das Tool.

    Dieses Tool ruft jedes Mal, wenn es gestartet wird, die Standardwerte ab.

Ergebnisse

Das vCenter Certificate Automation Tool speichert die Informationen und verwendet sie zur automatischen Eingabe erforderlicher Informationen.

Nächste Maßnahme

Generieren Sie bei Bedarf Zertifikatsanforderungen, oder führen Sie den Update-Planer bei der Bereitstellung auf mehreren Maschinen aus, um die Aufgaben zur Zertifikataktualisierung zu planen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Ausführen des Update-Planers.