Sie können eine vFlash-Ressource einrichten oder einer vorhandenen vFlash-Ressource Kapazität hinzufügen.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Zum Einrichten einer vFlash-Ressource verwenden Sie ein SSD-Laufwerk (Solid-State Disk), das mit dem Host verbunden ist. Wenn Sie die Kapazität der vFlash-Ressource erhöhen möchten, können Sie bis zu maximal acht weitere SSDs hinzufügen. Ein einzelnes SSD-Laufwerk muss exklusiv einer vFlash-Ressource zugeteilt werden und kann nicht gemeinsam mit einem anderen vSphere-Dienst (z. B. Virtual SAN) genutzt werden.

Prozedur

  1. Navigieren Sie im vSphere Web Client zum Host.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Verwalten und anschließend auf Einstellungen.
  3. Wählen Sie unter „Virtueller Flash“ die Option vFlash-Ressourcenverwaltung und klicken Sie auf Kapazität hinzufügen.
  4. Wählen Sie in der Liste mit den verfügbaren SSD-Laufwerken eines oder mehrere SSD-Laufwerke zur Verwendung für den virtuellen Flash aus, und klicken Sie auf OK.

Ergebnisse

Die vFlash-Ressource wird erstellt. Im Bereich „Geräte-Backing“ werden alle SSDs aufgelistet, die für die vFlash-Ressource verwendet werden.

Nächste Maßnahme

Sie können die vFlash-Ressource für die Cache-Konfiguration auf dem Host sowie für die Konfiguration des Flash-Lesecaches auf virtuellen Festplatten verwenden. Durch Hinzufügen weiterer SSDs zur vFlash-Ressource können Sie die Kapazität erhöhen.