Sie können ein automatisch erkanntes SSD-Gerät als Nicht-SSD-Gerät kennzeichnen.

Prozedur

  1. Identifizieren Sie das Gerät, dessen Kennzeichnung Sie entfernen möchten.
    esxcli storage nmp device list 

    Es wird möglicherweise eine Ausgabe ähnlich der folgenden angezeigt:

    naa.6006016015301d00167ce6e2ddb3de11
    Device Display Name: DGC Fibre Channel Disk (naa.6006016015301d00167ce6e2ddb3de11)
    Storage Array Type: VMW_SATP_CX
    Storage Array Type Device Config: {navireg ipfilter}
    Path Selection Policy: VMW_PSP_MRU
    Path Selection Policy Device Config: Current Path=vmhba4:C0:T0:L25
    Working Paths: vmhba4:C0:T0:L25
  2. Notieren Sie das mit dem Gerät verbundene SATP.
  3. Fügen Sie eine Beanspruchungsregel mit der Option disable_ssd hinzu.
    esxcli storage nmp satp rule add -s SATP --device device_name --option disable_ssd

    Beispiel:

    esxcli storage nmp satp rule add -s VMW_SATP_CX --device naa.6006016042fa19010a12d9b16d6ade11 --option disable_ssd
  4. Beanspruchen Sie das Gerät erneut.
    esxcli storage core claiming reclaim --device naa.6006016042fa19010a12d9b16d6ade11 
  5. Überprüfen Sie den Gerätestatus, indem Sie den folgenden Befehl ausführen.
    esxcli storage core device list -d device_name

    Die Befehlsausgabe gibt an, ob die Festplatte unmarkiert ist.

    Is SSD: false