ESXi kann auf ein ausgewähltes NFS-Volume auf einem NAS-Server zugreifen, dieses Volume mounten und es für Speicherzwecke nutzen. Mithilfe von NFS-Volumes können Sie virtuelle Maschinen ebenso wie mithilfe von VMFS-Datenspeichern speichern und starten.

ESXi unterstützt NFS Version 3. Mit NFS werden die folgenden Speicherfunktionen unterstützt:

  • vMotion

  • VMware DRS und VMware HA

  • ISO-Images, die virtuellen Maschinen als CD-ROMs angezeigt werden

  • Snapshots einer virtuellen Maschine

  • Virtuelle Maschinen mit virtuellen Festplatten mit hoher Kapazität oder aber Festplatten mit mehr als 2 TB.

Wenn Sie mit NFS-Speicher arbeiten, ziehen Sie Folgendes in Betracht:

  • Die maximale Größe des NFS-Datenspeichers hängt von der Unterstützung ab, die ein NFS-Server bietet. ESXi erlegt der Größe des NFS-Datenspeichers keine Grenzwerte auf.

  • NFS bietet keine Unterstützung für IPv6.

  • Wenn Sie beim Benennen von Datenspeichern und virtuellen Maschinen Nicht-ASCII-Zeichen verwenden, stellen Sie sicher, dass der zugrunde liegende NFS-Server die Internationalisierung unterstützt. Wenn der Server keine Sonderzeichen unterstützt, verwenden Sie nur die ASCII-Zeichen, da anderenfalls unvorhersehbare Fehler auftreten können.