Wenn Sie Ihren ESXi-Host starten oder Ihren Speicheradapter erneut prüfen, ermittelt der Host alle physischen Pfade zu Speichergeräten, die für den Host verfügbar sind. Der Host ermittelt auf Basis mehrerer Beanspruchungsregeln, welche Multipathing-Plug-Ins (MPP) die Pfade zu einem bestimmten Gerät beanspruchen sollten und somit für das Verwalten der Unterstützung von Multipathing für das Gerät verantwortlich sind.

Standardmäßig führt der Host alle 5 Minuten eine periodische Pfadauswertung durch, wodurch alle freien Pfade durch das entsprechende MPP beansprucht werden.

Die Beanspruchungsregeln sind nummeriert. Für jeden physischen Pfad arbeitet der Host die Beanspruchungsregeln ab und beginnt dabei mit der niedrigsten Nummer. Die Attribute des physischen Pfads werden mit der Pfadspezifikation in der Beanspruchungsregel verglichen. Wenn eine Übereinstimmung gefunden wird, weist der Host das in der Beanspruchungsregel angegebene MPP zum Verwalten des physischen Pfads zu. Dies wird so lange fortgesetzt, bis alle physischen Pfade durch entsprechende MPPs beansprucht werden. Hierbei kann es sich um Drittanbieter-Multipathing-Plug-Ins oder das native Multipathing-Plug-In (NMP) handeln.

Für die durch das NMP-Modul verwalteten Pfade wird ein zweiter Satz von Beanspruchungsregeln angewendet. Diese Regeln legen fest, welches Speicher-Array-Typ-Plug-In (SATP) zum Verwalten der Pfade für einen bestimmten Array-Typ und welches Pfadauswahl-Plug-In (PSP) für die einzelnen Speichergeräte verwendet werden sollen.

Verwenden Sie den vSphere Web Client, um anzuzeigen, welches SATP und PSP der Host für ein bestimmtes Speichergerät verwendet und welchen Status alle verfügbaren Pfade für dieses Speichergerät besitzen. Bei Bedarf können Sie das Standard-PSP von VMware mithilfe des Clients ändern. Zum Ändern des Standard-SATPs müssen Sie die Beanspruchungsregeln unter Verwendung der vSphere-CLI ändern.

Informationen zum Ändern von Beanspruchungsregeln finden Sie unter Verwalten von Speicherpfaden und Multipathing-Plug-Ins.

Weitere Informationen zu den verfügbaren Befehlen zum Verwalten von PSA finden Sie unter Erste Schritte mit vSphere-Befehlszeilenschnittstellen.

Eine vollständige Liste der Speicher-Arrays und der entsprechenden SATPs und PSPs finden Sie in der SAN-Array-Modellreferenz von vSphere Compatibility Guide.