Wenn ein Datenspeicher in den PDL-Zustand (Permanent Device Loss) wechselt, können virtuelle Maschinen von der Hochverfügbarkeit (High Availability, HA) abgeschaltet und später neu gestartet werden. VMware bietet erweiterte Optionen, um die Vorgänge zum Ausschalten und Neustarten von virtuellen Maschinen zu regeln. In den meisten Umgebungen ist keine Änderung an den Standardeinstellungen erforderlich. Je nach der spezifischen Umgebung müssen Sie jedoch einige dieser Optionen ändern.

Tabelle 1. Erweiterte Parameter zum Regeln von PDL

Parameter

Parametertyp

Beschreibung

scsi#:#.terminateVMOnPDL

ide#:#.terminateVMOnPDL

sata#:#.terminateVMOnPDL

Erweiterte Option für virtuelle Maschinen.

Informationen zur Konfiguration finden Sie unter Bearbeiten der Parameter der Konfigurationsdatei.

Der Standardwert ist FALSE.

Wenn er TRUE ist, wird die virtuelle Maschine von diesem Parameter ausgeschaltet, wenn das angegebene Gerät, das den Datenspeicher der virtuellen Maschine sichert, in den PDL-Zustand wechselt. Diese virtuelle Maschine wird von HA nicht neu gestartet. Diese Einstellung setzt disk.terminateVMOnPDLDefault außer Kraft.

Bei Festlegung auf DEFAULT wird disk.terminateVMonPDLDefault verwendet.

disk.terminateVMOnPDLDefault

Erweiterte Option für virtuelle Maschinen.

Informationen zur Konfiguration finden Sie unter Bearbeiten der Parameter der Konfigurationsdatei.

Der Standardwert ist FALSE.

Wenn er TRUE ist, wird die virtuelle Maschine von diesem Parameter ausgeschaltet, wenn ein Gerät, das den Datenspeicher der virtuellen Maschine sichert, in den PDL-Zustand wechselt. Diese virtuelle Maschine wird von HA nicht neu gestartet. Dieser Parameter kann für einzelne Geräte mit dem entsprechenden Parameter {scsi,ide,sata}#:#.terminateVMOnPDL außer Kraft gesetzt werden.

Bei Festlegung auf DEFAULT wird VMkernel.Boot.terminateVMOnPDL verwendet.

VMkernel.Boot.terminateVMOnPDL

Erweiterte VMkernel-Option.

Informationen zur Konfiguration finden Sie unter Festlegen von erweiterten Hostattributen im vSphere Web Client.

Der Standardwert ist FALSE.

Bei Festlegung auf TRUE schaltet dieser Parameter alle virtuellen Maschinen im System aus, wenn der von ihnen verwendete Speicher in den PDL-Zustand wechselt. Die Einstellung kann für die einzelnen virtuellen Maschinen mit dem entsprechenden Parameter {scsi,ide,sata}#:#.terminateVMOnPDL oder disk.terminateVMOnPDLDefault außer Kraft gesetzt werden.

Es sind nur die Einstellungen TRUE oder FALSE möglich.

Anmerkung:

Nachdem Sie Änderungen an VMkernel.Boot.terminateVMOnPDL vorgenommen haben, starten Sie den Host neu.

das.maskCleanShutdownEnabled

Erweiterte HA-Option.

Informationen zur Konfiguration finden Sie unter http://kb.vmware.com/kb/2033250.

Diese Option ist standardmäßig auf TRUE festgelegt. Über diesen Parameter kann HA virtuelle Maschinen neu starten, die ausgeschaltet wurden, während der Datenspeicher ausgefallen war (PDL-Zustand aktiv). Wenn für diese Option TRUE festgelegt wird, startet HA alle virtuellen Maschinen neu, einschließlich solcher, die absichtlich von einem Benutzer ausgeschaltet wurden.