Sie können eine Speicherrichtlinie auf eine virtuelle Maschine anwenden, um Speicheranforderungen für Anwendungen anzugeben, die auf der virtuellen Maschine ausgeführt werden.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Sie können eine Richtlinie auf eine ausgeschaltete oder eingeschaltete virtuelle Maschine anwenden.

Prozedur

  1. Navigieren Sie im vSphere Web Client zur virtuellen Maschine.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Verwalten und anschließend auf VM-Speicherrichtlinien.
  3. Klicken Sie auf VM-Speicherrichtlinien verwalten.
  4. Wenden Sie eine Speicherrichtlinie auf die Konfigurationsdateien der virtuellen Maschine an, indem Sie die Richtlinie aus dem Dropdown-Menü Home-VM-Speicherrichtlinie auswählen.
    Anmerkung:

    Die Konfigurationsdateien der virtuellen Maschine umfassen die Dateiendungen .vmx, .vmsd, .nvram usw.

  5. Wenden Sie die Speicherrichtlinie auf virtuelle Festplatten an.
    • Klicken Sie auf Auf Festplatten anwenden, um dieselbe Home-Richtlinie auf alle virtuellen Festplatten anzuwenden.

    • Wählen Sie unter VM-Speicherrichtlinien für virtuelle Festplatten eine virtuelle Festplatte aus und wenden Sie eine Richtlinie aus dem Dropdown-Menü VM-Speicherrichtlinie an. Diese Option weist jeder virtuellen Festplatte eine angegebene Richtlinie zu. Verwenden Sie diese Option, wenn Sie Ihre virtuellen Festplatten separat von den Konfigurationsdateien der virtuellen Maschine speichern.

  6. Klicken Sie auf OK.

Ergebnisse

Die Speicherrichtlinie wird der virtuellen Maschine und ihren Festplatten zugeordnet.