Plug-Ins für Speicher-Array-Typen (SATPs) werden in Verbindung mit dem VMware NMP ausgeführt und übernehmen arrayspezifische Vorgänge.

ESXi bietet ein SATP für jeden von VMware unterstützten Array-Typ. Außerdem werden Standard-SATPs für nicht-spezifische Aktiv/Aktiv- und ALUA-Speicher-Arrays und das lokale SATP für direkt angeschlossene Geräte zur Verfügung gestellt. Jedes SATP enthält spezielle Merkmale einer bestimmten Klasse von Speicher-Arrays und kann die arrayspezifischen Vorgänge ausführen, die zum Ermitteln des Pfadstatus und zum Aktivieren eines inaktiven Pfads erforderlich sind. Daher kann das NMP-Modul selbst mit mehreren Speicher-Arrays arbeiten, ohne die Angaben zu den Speichergeräten zu kennen.

Nachdem das NMP ermittelt, welches SATP für ein bestimmtes Speichergerät verwendet werden muss, und das SATP physischen Pfaden für dieses Speichergerät zuweist, implementiert das SATP die folgenden Aufgaben:

  • Überwachung des Status der einzelnen physischen Pfade.

  • Melden von Änderungen des Status der einzelnen physischen Pfade.

  • Ausführen von für das Speicher-Failover erforderlichen arrayspezifischen Aktionen. Beispielsweise können für Aktiv/Passiv-Geräte passive Pfade aktiviert werden.