Wenn Sie Ihr iSCSI-SAN-Speichersystem für den Einsatz mit ESXi vorbereiten, müssen Sie bestimmte allgemeine Anforderungen beachten, die für alle Speichersysteme gelten.

Die folgenden allgemeinen Anforderungen gelten für alle Speichersysteme:

  • LUNs müssen für jeden HBA auf jedem Host mit der gleichen LUN-ID-Nummer bereitgestellt werden. Bei Verwendung unterschiedlicher Nummern erkennt der ESXi-Host keine unterschiedlichen Pfade zu derselben LUN. Da die Anweisungen zur Konfiguration identischer SAN-LUN-IDs Hersteller-abhängig sind, sollten Sie weitere Informationen zu diesem Thema der Dokumentation Ihres Speichers entnehmen.

  • Legen Sie, sofern für bestimmte Speichersysteme in diesem Kapitel keine abweichenden Angaben gemacht werden, den Hosttyp für LUNs, die ESXi präsentiert werden, auf Linux oder Linux-Cluster fest, sofern dies Ihr Speichersystem betrifft. Das vom ESXi angewandte Verfahren zum Zugreifen auf das Speichersystem ist meist mit dem Linux-Zugriff kompatibel, wobei hier das von Ihnen verwendete Speichersystem ausschlaggebend ist.

  • Wenn Sie vMotion, DRS oder HA verwenden, stellen Sie sicher, dass für Quell- und Zielhosts für virtuelle Maschinen die gleichen LUNs mit identischen LUN-IDs verfügbar sind. SAN-Administratoren mag es unüblich erscheinen, mehreren Hosts die gleichen LUNs bereitzustellen, da sie besorgt sind, dass dies zu einer Datenbeschädigung führen könnte. Da VMFS jedoch verhindert, dass mehrere virtuelle Maschinen gleichzeitig in die gleiche Datei schreiben, können die LUNs allen erforderlichen ESXi-Systemen bereitgestellt werden.

  • Wenn für die LUNs, auf die zugegriffen wird, keine CHAP-Authentifizierung festgelegt wurde, müssen Sie CHAP auf dem ESXi-Host ebenfalls deaktivieren. Anderenfalls schlägt die Authentifizierung des Speichersystems fehl, obwohl für die LUNs keine CHAP-Anforderungen bestehen.