vCenter Server verwendet Microsoft ADAM/AD LDS zur Aktivierung des verknüpften Modus, der den Windows RPC-Portmapper verwendet, um RPC-Ports für die Replikation zu öffnen. Wenn Sie vCenter Server im verknüpften Modus installieren, müssen Sie die Firewallkonfiguration auf dem lokalen Computer ändern.

Vorbereitungen

  • Die Windows-Version muss eine frühere Version von Windows Server 2008 sein. Windows Server 2008 konfiguriert die Firewall so, dass der Zugriff automatisch erlaubt ist.

  • Zwischen vCenter Server-Instanzen im verknüpften Modus dürfen keine netzwerkbasierten Firewalls vorhanden sein. Informationen zu Umgebungen mit netzwerkbasierten Firewalls finden Sie unter Konfigurieren des Firewallzugriffs durch Öffnen ausgewählter Ports.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Die falsche Konfiguration von Firewalls kann dazu führen, dass die Lizenzen und Rollen der einzelnen Instanzen nicht übereinstimmen.

Prozedur

  1. Wählen Sie Start > Ausführen.
  2. Geben Sie firewall.cpl ein und klicken Sie auf OK.
  3. Stellen Sie sicher, dass die Firewall so eingestellt ist, dass Ausnahmen zugelassen werden.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Ausnahmen.
  5. Klicken Sie auf Programm hinzufügen.
  6. Fügen Sie eine Ausnahme für C:\Windows\ADAM\dsamain.exe hinzu und klicken Sie auf OK.
  7. Klicken Sie auf OK.