In manchen Fällen ist der CPU-Bedarf der sekundären virtuellen Maschine höher als der CPU-Bedarf der entsprechenden primären virtuellen Maschine.

Problem

Wenn die primäre virtuelle Maschine im Leerlauf ist, erscheint der relative Unterschied zwischen der CPU-Nutzung der primären und der sekundären virtuellen Maschine groß.

Die Wiedergabe von Ereignissen (z. B. Timer-Interrupts) auf der sekundären virtuellen Maschine kann etwas CPU-intensiver sein als deren Aufzeichnung auf der primären virtuellen Maschine. Dieser zusätzliche Overhead ist gering.

Ergebnisse

Nicht erforderlich. Eine Überprüfung der tatsächlichen CPU-Nutzung zeigt, dass sehr wenig CPU-Ressourcen von der primären oder der sekundären virtuellen Maschine verbraucht werden.