Wenn Sie die Zugangssteuerungsrichtlinie „Vom Cluster tolerierte Hostfehler“ verwenden, können vSphere HA-Cluster aufgrund von unzureichenden Failover-Ressourcen ungültig (rot) werden.

Problem

Wenn Sie die Zugangssteuerungsrichtlinie „Vom Cluster tolerierte Hostfehler“ auswählen und bestimmte Probleme auftreten, wird der Cluster rot.

Dieses Problem kann auftreten, wenn Hosts im Cluster getrennt sind, sich im Wartungsmodus befinden, nicht antworten oder einen vSphere HA-Fehler aufweisen. Wenn Hosts getrennt sind oder sich im Wartungsmodus befinden, ist dies in der Regel auf eine Benutzeraktion zurückzuführen. Wenn Hosts nicht antworten oder Fehler aufweisen, liegt für gewöhnlich ein größeres Problem vor, z. B., dass Hosts oder Agenten fehlgeschlagen sind oder ein Netzwerkproblem besteht.

Eine weitere mögliche Ursache dieses Problems ist, dass Ihr Cluster einzelne virtuelle Maschinen enthält, die deutlich größere Arbeitsspeicher- oder CPU-Reservierungen haben als die anderen. Die Zugangssteuerungsrichtlinie „Vom Cluster tolerierte Hostfehler“ basiert auf der Berechnung einer Slotgröße aus zwei Komponenten, den CPU- und Arbeitsspeicherreservierungen einer virtuellen Maschine. Wenn die Berechnung dieser Slotgröße durch virtuelle Maschinen mit deutlich abweichenden Werten verzerrt wird, ist es möglich, dass die Zugangssteuerungsrichtlinie zu restriktiv wird und einen roten Cluster zur Folge hat.

Ergebnisse

Stellen Sie sicher, dass alle Hosts im Cluster ordnungsgemäß laufen, d. h., dass sie verbunden sind, sich nicht im Wartungsmodus befinden und keine vSphere HA-Fehler aufweisen. Die vSphere HA-Zugangssteuerung berücksichtigt nur Ressourcen von ordnungsgemäß laufenden Hosts.