Wenn Fibre-Channel-Speichergeräte im vSphere Web Client nicht ordnungsgemäß angezeigt werden, müssen Sie Fehlerbehebungsaufgaben ausführen.

Tabelle 1. Beheben von Problemen bei der Fibre-Channel-LUN-Anzeige

Fehlerbehebungsaufgabe

Beschreibung

Prüfen Sie die Kabelverbindung.

Wenn ein Port nicht angezeigt wird, ist die Ursache dieses Problems möglicherweise die Kabelverbindung. Überprüfen Sie zunächst die Kabel. Stellen Sie sicher, dass die Ports mit Kabeln verbunden sind und eine Leuchte anzeigt, dass die Verbindung ordnungsgemäß funktioniert. Wenn dies nicht an beiden Enden des Kabels der Fall ist, ersetzen Sie das Kabel.

Prüfen Sie das Zoning.

Das Zoning schränkt den Zugriff auf bestimmte Speichergeräte ein, erhöht die Sicherheit und verringert den Netzwerkdatenverkehr. Einige Speicheranbieter lassen nur Zonen für einzelne Initiatoren zu. In einem solchen Fall kann sich ein HBA in mehreren Zonen für lediglich ein Ziel befinden. Andere Anbieter lassen Zonen für mehrere Initiatoren zu. Weitere Informationen zu den Zoning-Anforderungen finden Sie in der Dokumentation Ihres Speicheranbieters. Verwenden Sie die SAN-Switch-Software, um Zoning zu konfigurieren und zu verwalten.

Prüfen Sie die Konfiguration der Zugriffssteuerung.

  • Mit dem Plug-In MASK_PATH können Sie Ihren Host daran hindern, auf ein bestimmtes Speicher-Array oder auf bestimmte LUNs auf einem Speicher-Array zuzugreifen. Wenn Ihr Host Geräte und Pfade erkennt, auf die der Host nicht zugreifen soll, ist die Pfadmaskierung möglicherweise falsch eingerichtet.

  • Um über ein SAN zu starten, stellen Sie sicher, dass jedem Host ausschließlich die erforderlichen LUNs angezeigt werden. Legen Sie fest, dass für einen Host keine Start-LUNs mit Ausnahme der eigenen sichtbar sind. Verwenden Sie Speichersystemsoftware, um sicherzustellen, dass dem Host ausschließlich die erforderlichen LUNs angezeigt werden.

  • Stellen Sie sicher, dass der Parameter Disk.MaxLUN das Anzeigen der erwarteten LUN zulässt. Informationen zum Parameter finden Sie in der Dokumentation vSphere-Speicher.

Prüfen Sie die Einrichtung der Speicherprozessoren.

Wenn ein Festplatten-Array über mehrere Speicherprozessoren verfügt, stellen Sie sicher, dass der SAN-Switch mit dem Speicherprozessor verbunden ist, dem die LUNs zugewiesen sind, auf die Sie zugreifen möchten. In einigen Festplatten-Arrays ist lediglich ein Speicherprozessor aktiv, und die anderen Speicherprozessoren sind so lange passiv, bis ein Failover eintritt. Wenn Sie mit dem falschen Speicherprozessor verbunden sind (dem mit dem passiven Pfad), werden die erwarteten LUNs möglicherweise angezeigt, Sie erhalten jedoch eine Fehlermeldung, wenn Sie darauf zugreifen.

Scannen Sie Ihren HBA neu.

Führen Sie eine erneute Prüfung durch, wenn Sie eine der folgenden Aufgaben ausgeführt haben:

  • Erstellen von neuen LUNs in einem SAN.

  • Ändern Sie die Konfiguration der Pfadmaskierung auf dem Host.

  • Erneutes Verbinden eines Kabels.

  • Ändern eines Hosts in einem Cluster

Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zu vSphere-Speicher.