Es gibt eine richtige Reihenfolge der Vorgänge, um einer Gruppe im verknüpften Modus beizutreten.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Prozedur

  1. Überprüfen Sie, ob der Domänenname von vCenter Server mit dem Maschinennamen übereinstimmt. Wenn der Domänenname und der Maschinenname nicht übereinstimmen, ändern Sie einen oder beide, damit sie übereinstimmen.
  2. Aktualisieren Sie ggf. die URLs, um sie mit dem neuen Domänennamen und Maschinennamen kompatibel zu machen.

    Wenn Sie die URLs nicht aktualisieren, können die Remote-Instanzen von vCenter Server das vCenter Server-System nicht erreichen, weil die Standard-URL-Einträge nicht mehr gültig sind.

  3. Verbinden Sie das vCenter Server-System mit einer Gruppe im verknüpften Modus.

    Wenn eine vCenter Server-Instanz nicht mehr für Remote-Instanzen von vCenter Server erreichbar ist, können folgende Symptome auftreten:

    • Clients, die sich auf anderen vCenter Server-Systemen in der Gruppe anmelden, können die Informationen des vCenter Server-Systems, dessen Domänennamen Sie geändert haben, nicht sehen, da sich die Benutzer nicht am System anmelden können.

    • Alle Benutzer, die aktuell am vCenter Server-System angemeldet sind, könnten vom System getrennt werden.

    • Suchabfragen geben keine Ergebnisse vom vCenter Server-System zurück.

    Stellen Sie zur Lösung dieser Probleme sicher, dass der Schlüssel „Virtualcenter.VimApiUrl“ auf den Ort verweist, an dem die Clients auf das vCenter Server-System zugreifen können, und der Schlüssel „Virtualcenter.VimWebServicesUrl“ auf den Ort verweist, an dem vCenter Server-Webservices installiert ist. Ändern Sie für den Virtualcenter.Instancename-Schlüssel den Wert, so dass der geänderte Name in der vCenter Server-Bestandslistenansicht angezeigt wird.

Nächste Maßnahme

Wenn Sie einer vCenter Server-Instanz nicht beitreten können, können Sie das Problem mit den folgenden Aktionen beheben:

  • Stellen Sie sicher, dass die Maschine einer korrekten Organisationseinheit im entsprechenden Domänencontroller angehört.

  • Wenn Sie vCenter Server installieren, stellen sie sicher, dass das angemeldete Benutzerkonto über Administratorberechtigungen auf der Maschine verfügt.

  • Um Trust-Probleme zwischen einer Maschine und dem Domänencontroller zu beheben, entfernen Sie die Maschine aus der Domäne und fügen Sie sie wieder zur Domäne hinzu.

  • Um sicherzustellen, dass der Cache für die Windows-Richtlinie aktualisiert wird, führen Sie den Befehl gpupdate /force auf der Windows-Befehlszeile aus. Dieser Befehl führt ein Update der Gruppenrichtlinie durch.

Wenn der lokale Host den Remotehost während eines Beitrittsvorgangs nicht erreichen kann, überprüfen Sie Folgendes:

  • Handelt es sich um die richtige Remote-IP-Adresse von vCenter Server oder den richtigen vollständig qualifizierten Domänennamen?

  • Handelt es sich um den richtigen LDAP-Port auf dem Remote-vCenter Server?

  • Wird der VMwareVCMSDS-Dienst ausgeführt?