Wenn Sie den Update Manager-Server deinstallieren, möchten Sie möglicherweise das Update Manager-Repository löschen.

Problem

Es ist möglich, dass Sie das Update Manager-Repository nicht löschen können.

Die maximale Anzahl an Zeichen, aus denen ein Dateiname (einschließlich des Pfades) auf dem Betriebssystem bestehen darf, ist standardmäßig auf 255 festgelegt.

Im Rahmen des Patch- und Upgrade-Download-Vorgangs können die Dateien, die der Update Manager in das Update Manager-Repository herunterlädt, Pfade haben, die mehr Ebenen haben als in MAX_PATH von Windows festgelegt. Sie können solche Dateien beispielsweise nicht mit Windows Explorer öffnen, bearbeiten oder löschen.

Ordnen Sie einem Ordner, der sich so tief wie möglich in der Ordnerstruktur des Update Manager-Repositorys befindet, ein Netzlaufwerk zu. Dadurch wird der virtuelle Pfad verkürzt.

Wichtig:

Stellen Sie sicher, dass Sie auf dem Netzlaufwerk und dem Update Manager-Repository die erforderlichen Berechtigungen haben. Anderenfalls können Sie die Dateien möglicherweise nicht aus dem Update Manager-Repository löschen.

Prozedur

Ordnen Sie den lokalen Ordner einem Netzlaufwerk zu und führen Sie in einer Eingabeaufforderung den folgenden Befehl aus.
subst Z: C:\Documents And Settings\All Users\Application Data\VMware\VMware Update Manager\data\vaupgrade\

Wenn beispielsweise der Pfad zu dem Ordner des Update Manager-Repositorys, in dem der Update Manager Upgrades von virtuellen Appliances speichert, C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\VMware\VMware Update Manager\data\vaupgrade\... lautet und die Gesamtlänge dieses Pfades 255 Zeichen überschreitet, sollten Sie dem Verzeichnis vaupgrade (inklusive) oder einem Verzeichnis, das sich in einer tieferen Ebene befindet, ein Netzlaufwerk zuordnen.