Zur Verwendung von Update Manager müssen Sie das Update Manager-Client-Plug-In installieren, das als Plug-In für den vSphere Client bereitgestellt wird.

Vorbereitungen

  • Installieren von Update Manager-Server.

  • Installieren Sie Microsoft.NET Framework 3.5 SP1. Sie können es vom vSphere-Installationsprogramm herunterladen.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Sie können das Update Manager Client-Plug-In sowohl auf 32-Bit- als auch auf 64-Bit-Betriebssystemen installieren.

Prozedur

  1. Verbinden Sie den vSphere Client mit einem vCenter Server-System, bei dem Update Manager registriert ist.
  2. Wählen Sie Plug-ins > Plug-ins verwalten.
  3. Klicken Sie für die VMware vSphere Update Manager-Erweiterung im Fenster Plug-In-Manager auf Herunterladen und installieren.
  4. Wählen Sie eine Sprache für das Installationsprogramm aus und klicken Sie auf OK.
  5. Überprüfen Sie die Begrüßungsseite und klicken Sie auf Weiter.
  6. Lesen Sie die Patentvereinbarung und klicken Sie auf Weiter .
  7. Stimmen Sie den Bedingungen der Lizenzvereinbarung zu und klicken Sie auf Weiter.
  8. Klicken Sie auf Install.
  9. Schließen Sie die Update Manager-Client-Installation ab und klicken Sie auf Beenden.

    Als Status für die Update Manager-Erweiterung wird „Aktiviert“ angezeigt.

  10. Klicken Sie auf Ignorieren, wenn eine Sicherheitswarnung angezeigt wird.

    Die Sicherheitswarnung wird angezeigt, wenn der vSphere-Client ein Zertifikat erkennt, das nicht zum Trusted Root Certification Authorities-Speicher hinzugefügt wurde. In der Regel geschieht dies bei dem selbst signierten Zertifikat, das ESX/ESXi-Hosts standardmäßig verwenden. Bei sehr sicheren Umgebungen müssen Sie später ein Zertifikat eines vertrauenswürdigen Drittanbieters einrichten.

  11. Klicken Sie auf Schließen, um das Fenster Plug-In-Manager zu schließen.

Ergebnisse

Das Symbol für das Update Manager-Plug-In wird im vSphere Client auf der Seite „Home“ unter „Lösungen und Anwendungen“ angezeigt.