Installieren Sie den vSphere Syslog Collector, damit ESXi-Systemprotokolle an einen Server auf dem Netzwerk statt an eine lokale Festplatte geleitet werden.

Vorbereitungen

  • Stellen Sie sicher, dass Sie über Administratorberechtigungen verfügen.

  • Stellen Sie sicher, dass die Hostmaschine über Windows Installer 3.0 oder höher verfügt.

  • Stellen Sie sicher, dass die Hostmaschine über einen unterstützten Prozessor und ein unterstütztes Betriebssystem verfügt. vSphere Syslog Collector unterstützt die gleichen Prozessoren und Betriebssysteme wie vCenter Server. Siehe vCenter Server-Softwareanforderungen und Hardwareanforderungen für vCenter Server, den vSphere Web Client, vCenter Inventory Service und vCenter Single Sign On.

  • Legen Sie fest, ob vSphere Syslog Collector als eigenständige Instanz installiert oder mit vCenter Server integriert werden soll. Die Integration von vSphere Syslog Collector mit vCenter Server-Versionen vor Version 5.0 wird nicht unterstützt.

  • Stellen Sie sicher, dass die Hostmaschine über eine gültige IPv4-Adresse verfügt. Sie können vSphere Syslog Collector auf einer Maschine in einer Netzwerkumgebung, in der nur IPv4 oder sowohl IPv4 als auch IPv6 eingesetzt werden, installieren. Sie können vSphere Syslog Collector jedoch nicht in einer Netzwerkumgebung installieren, in der nur IPv6 eingesetzt wird.

Sammeln Sie die folgenden Informationen, um die Installation bzw. das Upgrade abzuschließen:

  • Der Installationsspeicherort von vSphere Syslog Collector, wenn Sie nicht den Standardspeicherort verwenden.

  • Der Speicherort für das vSphere Syslog Collector-Repository, in dem die Syslog-Dateien gespeichert werden sollen.

  • Die maximale Größe für das vSphere Syslog Collector-Repository. Auf dem angegebenen Netzwerkspeicherort muss mindestens so viel freier Speicherplatz zur Verfügung stehen.

  • Die maximale Anzahl der beizubehaltenden vSphere Syslog Collector-Austauschprotokolle.

  • Wenn vSphere Syslog Collector in einem vCenter Server integriert ist, die Adresse und die Anmeldeinformationen für den vCenter Server: IP-Adresse oder Name, HTTP-Port, Benutzername und Kennwort.

  • Der Port des vSphere Syslog Collector-Servers, sofern Sie nicht die Standardeinstellung verwenden, und ob für diesen Port die Protokolle TCP und UDP verwendet werden sollen.

  • Der SSL-Port des vSphere Syslog Collector-Servers, sofern Sie nicht die Standardeinstellung verwenden, und ob für diesen Port eine sichere SSL-Verbindung verwendet werden soll.

  • Der Hostname oder die IP-Adresse zum Identifizieren von vSphere Syslog Collector im Netzwerk.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Wenn auf Ihrem System eine frühere Version von vSphere Syslog Collector installiert ist, sorgt dieser Vorgang dafür, dass ein Upgrade von vSphere Syslog Collector auf die aktuelle Version durchgeführt wird.

Sie können vSphere Syslog Collector auf derselben Maschine wie das verknüpfte vCenter Server-System oder auf einer anderen Maschine installieren, die über eine Netzwerkverbindung mit vCenter Server verfügt. Der vSphere Syslog Collector-Dienst bindet an eine IPv4-Adresse für die Kommunikation mit vCenter Server und bietet keine Unterstützung für IPv6. vCenter Server kann sich auf einer Hostmaschine in einer Netzwerkumgebung befinden, in der nur IPv4, IPv4 und IPv6 oder nur IPv6 eingesetzt wird. Allerdings muss die Maschine, die eine Verbindung zu vCenter Server über den vSphere Web Client herstellt, über eine IPv4-Adresse verfügen, damit der vSphere Syslog Collector-Dienst funktionieren kann.

Wichtig:

Die empfohlene maximale Anzahl der unterstützten ESXi-Hosts, von denen Protokolle erfasst werden, ist 30.

Prozedur

  1. Doppelklicken Sie im Software-Installationsprogrammverzeichnis auf die Datei autorun.exe, um das Installationsprogramm zu starten.
  2. Wählen Sie vSphere Syslog Collector und klicken Sie auf Installieren.
  3. Folgen Sie den Eingabeaufforderungen des Assistenten, um die Installation bzw. das Upgrade abzuschließen.