Wenn Sie von einem Windows Server 2003-Host auf einen Host migrieren, der für vCenter Single Sign On 5.5 unterstützt wird, können Sie auch die vCenter Server-Datenbank und die SSL-Zertifikate migrieren.

Vorbereitungen

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Anmerkung:

Bei dieser Aufgabe wird davon ausgegangen, dass Ihr vorhandener vCenter Server eine benutzerdefinierte Datenbank verwendet. Bei den Schritten in dieser Aufgabe wird davon ausgegangen, dass Sie den vCenter Server und die zugehörigen Komponenten am Standardspeicherort installieren. Wenn Sie einen anderen Speicherort verwenden, passen Sie die Pfade dementsprechend an.

Prozedur

  1. Wenn der VMware VirtualCenter Server-Dienst auf dem Quellhost ausgeführt wird, beenden Sie ihn.
    1. Doppelklicken Sie in der Windows-Systemsteuerung unter „Verwaltung“ auf Dienste.
    2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf VMware VirtualCenter Server und wählen Sie Beenden.
  2. Kopieren Sie die SSL-Zertifikate aus dem Ordner VMware VirtualCenter\SSL der Quellmaschine.

    Der Ordner befindet sich unter C:\Dokumente und Einstellungen\Alle Benutzer\Anwendungsdaten\VMware\VMware VirtualCenter\SSL.

  3. Erstellen Sie folgenden SSL-Ordner auf der Hostmaschine, auf der Sie die neue Instanz von vCenter Server installieren möchten: C:\ProgramData\VMware\VMwareVirtualCenter\SSL.
  4. Fügen Sie die kopierten Zertifikate in den Ordner C:\ProgramData\VMware\VMware VirtualCenter\SSL ein.
  5. Erstellen Sie einen 64-Bit-DSN, der auf die alte vCenter Server-Datenbank und den entsprechenden Datenbankbenutzer verweist.