vCenter Server-Hostmaschinen müssen bestimmte Hardwareanforderungen erfüllen.

vCenter Server und vCenter Server Appliance sind verwaltete Anwendungen, für deren ordnungsgemäßen Betrieb angemessene Ressourcen erforderlich sind. Betrachten Sie diese Leitlinie als Mindestanforderungen für eine bestimmte Umgebung. Eine Überdimensionierung von vCenter Server in der Produktionsumgebung kann Leistungssteigerungen, reduzierte Latenz und Verbesserungen bei gleichzeitigen Vorgängen bewirken.

Hardwareanforderungen für vCenter Single Sign On, den vSphere Web Client, vCenter Inventory Service und vCenter Server

Sie können vCenter Single Sign On, den vSphere Web Client, vCenter Inventory Service und vCenter Server auf derselben Hostmaschine oder auf verschiedenen Computern installieren. Für die erste Variante steht Ihnen die Option "vCenter Simple Install" zur Verfügung. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter 1.

Die folgenden Tabellen enthalten die Hardwareanforderungen für vCenter Single Sign On und Inventory Service, die auf separaten Hostmaschinen ausgeführt werden.

Wenn Sie vCenter Single Sign On, vCenter Inventory Service und vCenter Server mithilfe der Option "Benutzerdefinierte Installation" auf derselben Hostmaschine installieren, werden die Anforderungen an Arbeitsspeicher und Festplattenspeicher für vCenter Single Sign On und Inventory Service den Anforderungen für vCenter Server hinzugezählt. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter 4.

Tabelle 1. Mindestanforderungen an die Hardware für eine Simple Install-Bereitstellung von vCenter Single Sign On, dem vSphere Web Client, vCenter Inventory Service und vCenter Server

Hosthardware für die Simple Install-Bereitstellung

Mindestanforderung

Prozessor

Intel- oder AMD x64-Prozessor mit mindestens zwei logischen Kernen mit einer Geschwindigkeit von jeweils 2 GHz.

Arbeitsspeicher

12GB.

Die Arbeitsspeicheranforderungen sind höher, wenn die vCenter Server-Datenbank auf demselben Computer ausgeführt wird wie vCenter Server.

vCenter Server beinhaltet mehrere Java-Dienste: VMware VirtualCenter Management Webservices (tc Server), Inventory Service und profilgesteuerter Speicherdienst. Bei der Installation von vCenter Server wählen Sie die Größe Ihrer vCenter Server-Bestandsliste aus, um Speicher für diese Dienste zuzuordnen. Die Bestandslistengröße legt die maximalen JVM-Heap-Einstellungen für diese Dienste fest. Sie können diese Einstellung nach der Installation anpassen, falls sich die Anzahl an Hosts in Ihrer Umgebung ändert. Empfehlungen hierzu finden Sie unter 6.

Festplattenspeicher

100 GB empfohlen.

Je nach Größe Ihrer Bestandsliste sind nach der Installation 40-60 GB freier Speicherplatz auf der Festplatte erforderlich. Es wird empfohlen, mehr Speicherplatz zur Verfügung zu stellen, um das zukünftige Wachstum der Bestandsliste zu berücksichtigen.

Die Anforderungen an den Festplattenspeicher sind abhängig von der Größe dieser Datenbank höher, wenn die vCenter Server-Datenbank auf demselben Computer wie vCenter Server ausgeführt wird.

In vCenter Server 5.x sind vCenter Server-Protokolle standardmäßig um 450 MB größer als in vCenter Server 4.x. Stellen Sie sicher, dass der für den Protokollordner zugewiesene Festplattenspeicher für diese Zunahme ausreicht.

Netzwerkgeschwindigkeit

1 GBit/s

Tabelle 2. Mindestanforderungen an die Hardware für vCenter Single Sign On, das auf einer anderen Hostmaschine als vCenter Server ausgeführt wird

vCenter Single Sign On-Hardware

Anforderung

Prozessor

Intel- oder AMD x64-Prozessor mit mindestens zwei logischen Kernen mit einer Geschwindigkeit von jeweils 2 GHz.

Arbeitsspeicher

3 GB. Wenn vCenter Single Sign On auf derselben Hostmaschine ausgeführt wird wie vCenter Server, finden Sie Informationen dazu unter 1 oder 4.

Festplattenspeicher

2 GB.

Netzwerkgeschwindigkeit

1 GBit/s

Tabelle 3. Mindestanforderungen an die Hardware für vCenter Inventory Service, der auf einer separaten Hostmaschine von vCenter Server ausgeführt wird

vCenter Inventory Service-Hardware

Anforderung

Prozessor

Intel- oder AMD x64-Prozessor mit mindestens zwei logischen Kernen mit einer Geschwindigkeit von jeweils 2 GHz.

Arbeitsspeicher

3 GB. Wenn vCenter Inventory Service auf derselben Hostmaschine ausgeführt wird wie vCenter Server, finden Sie Informationen dazu unter 1 oder 4.

Festplattenspeicher

Wenn vCenter Inventory Service auf derselben Hostmaschine ausgeführt wird wie vCenter Server, werden diese Anforderungen den Anforderungen an Festplattenspeicher für vCenter Server und für alle anderen Anforderungen, die auf der vCenter Server-Hostmaschine ausgeführt werden, hinzugezählt. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter 4.

Die Anforderungen an den Festplattenspeicher für Inventory Service sind abhängig von der Größe der Bestandsliste und der Anzahl an Aktivitäten in den virtuellen Maschinen in der Bestandsliste. Bei typischen Aktivitätsraten verwendet Inventory Service 6-12 GB Festplattenspeicher für 15.000 virtuelle Maschinen, die auf 1.000 Hosts verteilt sind.

Wenn sehr viele Aktivitäten gleichzeitig ausgeführt werden (Wechsel bei mehr als 20 Prozent der virtuellen Maschinen pro Stunde), werden für den Umgang mit Aktualisierungen Write-Ahead-Protokolle auf die Festplatte geschrieben anstelle von Inline-Einträgen in der vorhandenen Festplattennutzung. Diese hohe Aktivitätsrate steht oft mit der Anwendung von Virtual Desktop Infrastructure (VDI) in Zusammenhang.

In den folgenden Richtlinien für den erforderlichen Festplattenspeicher entspricht eine kleine Bestandsliste 1-100 Hosts bzw. 1-1000 virtuellen Maschinen; eine große Bestandsliste entspricht mehr als 400 Hosts bzw. 4000 virtuellen Maschinen.

  • Kleine Bestandsliste, niedrige Aktivitätsrate: 5GB.

  • Kleine Bestandsliste, hohe Aktivitätsrate: 15GB.

  • Große Bestandsliste, niedrige Aktivitätsrate: 15GB.

  • Große Bestandsliste, hohe Aktivitätsrate: 40-60 GB.

Netzwerkgeschwindigkeit

1 GBit/s

Tabelle 4. Minimale Hardwareanforderungen für vCenter Server

vCenter Server-Hardware

Anforderung

CPU

Zwei 64-Bit-CPUs oder ein 64-Bit-Dualcore-Prozessor.

Prozessor

Intel 64- oder AMD 64-Prozessor, 2 GHz oder schneller. Der Itanium (IA64)-Prozessor wird nicht unterstützt. Die Prozessoranforderungen sind möglicherweise höher, wenn die Datenbank auf demselben Computer ausgeführt wird.

Arbeitsspeicher

Die Menge des benötigten Arbeitsspeicher hängt von Ihrer vCenter Server-Konfiguration ab.

  • Wenn vCenter Server auf einer anderen Hostmaschine als vCenter Single Sign On und vCenter Inventory Service installiert ist, sind 4 GB RAM erforderlich.

  • Wenn vCenter Server, vCenter Single Sign On und vCenter Inventory Service auf derselben Hostmaschine installiert sind (wie bei vCenter Simple Install), sind 10 GB RAM erforderlich.

Die Arbeitsspeicheranforderungen sind höher, wenn die vCenter Server-Datenbank auf demselben Computer ausgeführt wird wie vCenter Server.

vCenter Server beinhaltet mehrere Java-Dienste: VMware VirtualCenter Management Webservices (tc Server), Inventory Service und profilgesteuerter Speicherdienst. Bei der Installation von vCenter Server wählen Sie die Größe Ihrer vCenter Server-Bestandsliste aus, um Speicher für diese Dienste zuzuordnen. Die Bestandslistengröße legt die maximalen JVM-Heap-Einstellungen für diese Dienste fest. Sie können diese Einstellung nach der Installation anpassen, falls sich die Anzahl an Hosts in Ihrer Umgebung ändert. Empfehlungen hierzu finden Sie unter 6.

Festplattenspeicher

Die Menge des benötigten Festplattenspeichers für die vCenter Server-Installation hängt von Ihrer vCenter Server-Konfiguration ab.

  • Wenn vCenter Server auf einer anderen Hostmaschine als vCenter Single Sign On und vCenter Inventory Service installiert ist, sind 4 GB erforderlich.

  • Wenn vCenter Server, vCenter Single Sign On und vCenter Inventory Service auf derselben Hostmaschine (wie bei vCenter Simple Install) installiert sind, sind abhängig von der Größe Ihrer Bestandsliste nach der Installation mindestens 40-60 GB freier Festplattenspeicher erforderlich. Es wird empfohlen, mehr Speicherplatz zur Verfügung zu stellen, um das zukünftige Wachstum der Bestandsliste zu berücksichtigen. Richtlinien zu dem für vCenter Single Sign On und Inventory Service erforderlichen Festplattenspeicher finden Sie unter 2 und 3.

Die Anforderungen an den Festplattenspeicher sind abhängig von der Größe dieser Datenbanken höher, wenn die vCenter Server-Datenbank auf demselben Computer wie vCenter Server ausgeführt wird.

In vCenter Server 5.x sind vCenter Server-Protokolle standardmäßig um 450 MB größer als in vCenter Server 4.x. Stellen Sie sicher, dass der für den Protokollordner zugewiesene Festplattenspeicher für diese Zunahme ausreicht.

Microsoft SQL Server 2008 R2 Express-Festplatte

Bis zu 2 GB freier Festplattenspeicher für die Dekomprimierung des Installationsarchivs. Nach Abschluss der Installation werden etwa 1,5 GB an Daten gelöscht.

Netzwerkgeschwindigkeit

1 GBit/s

Anmerkung:

Die Installation von vCenter Server auf einem Netzlaufwerk oder USB-Flash-Laufwerk wird nicht unterstützt.

Informationen zu Hardwareanforderungen für Ihre Datenbank finden Sie in der Datenbankdokumentation. Die Datenbankanforderungen gelten zusätzlich zu den Anforderungen von vCenter Server, sofern die Datenbank und vCenter Server auf derselben Maschine ausgeführt werden.

Hardware-Anforderungen für vSphere Web Client

Der vSphere Web Client besteht aus zwei Komponenten: Ein Java-Server und eine in einem Browser ausgeführte Adobe Flex-Clientanwendung.

Tabelle 5. Hardwareanforderungen für die vSphere Web Client-Serverkomponente

vSphere Web Client-Serverhardware

Anforderung

Arbeitsspeicher

Mindestens 3 GB: 2 GB für den Java-Heap und 1 GB für

  • den residenten Code

  • den Stapel für Java-Threads

  • die globalen/bss-Segmente für den Java-Prozess

CPU

2 GHz-Prozessor mit mindestens zwei Kernen

Festplattenspeicher

Mindestens 2 GB freier Festplattenspeicher

Netzwerk

Gigabit-Verbindung empfohlen

JVM-Heap-Einstellungen für vCenter Server

Die JVM-Heap-Einstellungen für vCenter Server hängen von der Größe der Bestandsliste ab. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Konfigurieren von VMware vCenter Server - tc Server-Einstellungen im vCenter Server.

Tabelle 6. JVM-Heap-Einstellungen für vCenter Server

vCenter Server-Bestandsliste

VMware VirtualCenter Management Webservices (tc Server)

Inventory Service

Profilgesteuerter Speicherdienst

Mindestempfehlung für Arbeitsspeicher insgesamt

Kleine Bestandsliste (1-100 Hosts oder 1-1000 virtuelle Maschinen)

512 MB

3 GB

1 GB

16 GB

Mittelgroße Bestandsliste (100-400 Hosts oder 1000-4000 virtuelle Maschinen)

512 MB

6 GB

2 GB

24 GB

Große Bestandsliste (mehr als 400 Hosts oder mehr als 4000 virtuelle Maschinen)

1024 MB

12 GB

4 GB

32 GB

Hardwareanforderungen und Empfehlungen für die VMware vCenter Server Appliance

Tabelle 7. Hardwareanforderungen für die VMware vCenter Server Appliance

VMware vCenter Server Appliance-Hardware

Anforderung

Festplattenspeicher auf dem Hostcomputer

Bei den meisten Bereitstellungen benötigt die vCenter Server Appliance mindestens 70 GB freien Festplattenspeicher (maximal 125 GB). Der erforderliche Festplattenspeicher ist abhängig von der Größe Ihrer vCenter Server-Bestandsliste. Die vCenter Server Appliance kann mit Thin-bereitgestellten virtuellen Festplatten bereitgestellt werden, die maximal 125 GB groß werden können. Wenn die Hostmaschine nicht über genügend freien Festplattenspeicher für die größer werdenden virtuellen vCenter Server Appliance-Festplatten verfügt, stellt vCenter Server möglicherweise den Vorgang ein und Sie sind nicht in der Lage, Ihre vSphere-Umgebung zu verwalten.

Arbeitsspeicher für die VMware vCenter Server Appliance

Bei Verwendung der eingebetteten PostgreSQL-Datenbank unterstützt die vCenter Server Appliance bis zu 100 Hosts oder 3000 virtuelle Maschinen und hat folgende Arbeitsspeicheranforderungen:

  • Sehr kleine Bestandsliste (10 oder weniger Hosts, 100 oder weniger virtuelle Maschinen): mindestens 8 GB.

  • Kleine Bestandsliste (10-50 Hosts oder 100-1500 virtuelle Maschinen) mindestens 16GB.

  • Mittelgroße Bestandsliste (die maximale Bestandsliste, die mit der eingebetteten Datenbank unterstützt wird; 50-100 Hosts oder 1500-3000 virtuelle Maschinen): mindestens 24 GB.

Bei Verwendung einer externen Oracle-Datenbank unterstützt die vCenter Server Appliance bis zu 1000 Hosts oder 10.000 registrierte virtuelle Maschinen und 10.000 eingeschaltete virtuelle Maschinen. In diesem Fall hat die Appliance folgende Arbeitsspeicheranforderungen:

  • Sehr kleine Bestandsliste (10 oder weniger Hosts, 100 oder weniger virtuelle Maschinen): mindestens 8 GB.

  • Kleine Bestandsliste (10-100 Hosts oder 100-1000 virtuelle Maschinen) mindestens 16GB.

  • Mittelgroße Bestandsliste (100-400 Hosts oder 1000-4000 virtuelle Maschinen): mindestens 24 GB.

  • Große Bestandsliste (mehr als 400 Hosts oder mehr als 4000 virtuelle Maschinen): mindestens 32GB.

Informationen zur Bestandsliste und anderen Grenzwerten für die Konfiguration in der vCenter Server Appliance finden Sie unter Maximalwerte für die Konfiguration.

Tabelle 8. JVM-Heap-Einstellungen für VMware vCenter Server Appliance

vCenter Server Appliance-Bestandsliste

VMware VirtualCenter Management Webservices (tc Server)

Inventory Service

Profilgesteuerter Speicherdienst

Mindestempfehlung für Arbeitsspeicher insgesamt

Kleine Bestandsliste (1-100 Hosts oder 1-1000 virtuelle Maschinen)

512 MB

3 GB

1 GB

16 GB

Mittelgroße Bestandsliste (100-400 Hosts oder 1000-4000 virtuelle Maschinen)

512 MB

6 GB

2 GB

24 GB

Große Bestandsliste (mehr als 400 Hosts oder mehr als 4000 virtuelle Maschinen)

1024 MB

12 GB

4 GB

32 GB

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Konfigurieren von VMware vCenter Server - tc Server-Einstellungen im vCenter Server.