Sie können den Host mithilfe eines neuen Image-Profils, eines Hostprofils oder eines vCenter Server-Speicherorts erneut bereitstellen, indem Sie die Regel für den Host ändern und einen Vorgang zum Testen und zur Reparatur von Übereinstimmungen durchführen.

Vorbereitungen

  • Erstellen Sie das Image-Profil, mit dem der Host gestartet werden soll. Verwenden der Image Builder PowerCLI. Lesen Sie „Verwenden von vSphere ESXi Image Builder CLI“ im Installations- und Einrichtungshandbuch für vSphere.

  • Stellen Sie sicher, dass die Einrichtung, die Sie während des ersten Startvorgangs durchgeführt hatten, vorhanden ist.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Es gibt mehrere Optionen zur erneuten Bereitstellung von Hosts.

  • Wenn die VIBs, die Sie verwenden möchten, Live-Update unterstützen, können Sie einen esxcli software vib-Befehl verwenden. In diesem Fall müssen Sie außerdem den Regelsatz aktualisieren, damit er ein Image-Profil verwendet, das die neuen VIBs enthält.

  • Während des Testens können Sie ein Image-Profil auf einen einzelnen Host anwenden, indem Sie das Apply-EsxImageProfile-cmdlet verwenden und den Host neu starten, damit die Änderung übernommen wird. Das Apply-EsxImageProfile-cmdlet aktualisiert die Verbindung zwischen dem Host und dem Image-Profil, installiert jedoch keine VIBs auf dem Host.

  • Verwenden Sie in allen anderen Fällen diese Vorgehensweise.

Prozedur

  1. Führen Sie an der PowerShell-Eingabeaufforderung das Connect-VIServer-PowerCLI-cmdlet aus, um eine Verbindung zu dem vCenter Server-System herzustellen, bei dem Auto Deploy registriert ist.

    Connect-VIServer myVCServer

    Das cmdlet gibt möglicherweise eine Serverzertifikatswarnung zurück. Stellen Sie in einer Produktionsumgebung sicher, dass keine Serverzertifikatswarnungen ausgegeben werden. In einer Entwicklungsumgebung können Sie die Warnung ignorieren.

  2. Ermitteln Sie den Speicherort eines öffentlichen Software-Depots, das das Image-Profil enthält, das Sie verwenden möchten, oder definieren Sie mithilfe der Image Builder PowerCLI ein eigenes Image-Profil.
  3. Führen Sie Add-EsxSoftwareDepot aus, um das Software-Depot mit dem Image-Profil zur PowerCLI-Sitzung hinzuzufügen.

    Depottyp

    Cmdlet

    Remote-Depot

    Führen Sie Add-EsxSoftwareDepot URL_des_Depots aus.

    ZIP-Datei

    1. Laden Sie die ZIP-Datei in einen lokalen Dateipfad herunter oder erstellen Sie in der PowerCLI-Maschine einen lokalen Mount-Punkt.

    2. Führen Sie Add-EsxSoftwareDepot C:\Dateipfad\Mein_Offline-Depot.zip aus.

  4. Führen Sie Get-EsxImageProfile aus, damit eine Liste der Image-Profile angezeigt wird, und entscheiden Sie, welches Profil Sie verwenden möchten.
  5. Führen Sie Copy-DeployRule aus und legen Sie den Parameter ReplaceItem fest, um die Regel zu ändern, die ein Image-Profil zu Hosts zuweist.

    Das folgende cmdlet ersetzt das aktuelle Image-Profil, das die Regel dem Host mit dem Mein_neues_Image-Profil-Profil zuweist. Nachdem das cmdlet beendet wurde, weist myrule den Hosts das neue Image-Profil zu. Die alte Version von myrule wird umbenannt und ausgeblendet.

    Copy-DeployRule myrule -ReplaceItem Mein_neues_Image-Profil

  6. Testen und reparieren Sie die Regelübereinstimmung für jeden Host, auf dem Sie das Image bereitstellen möchten.

    Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Testen und Reparieren der Regelübereinstimmung.

Ergebnisse

Wenn Sie nach der Übereinstimmungsreparatur die Hosts neu starten, stellt Auto Deploy die Hosts mit dem neuen Image-Profil bereit.